Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Hemmingen Ex-Tatort-Kommissar erzählt aus dem Mittendrin im Leben
Umland Hemmingen

Hemmingen: Ex-Tatort-Kommissar Michael Fitz im bauhof mit Programm "Jetz' auf gestern"

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
Jetzt kostenlos Testen Zur Anmeldung
15:00 06.02.2020
Der Liedermacher, Gitarrist und Poet Michael Fitz kommt in den Hemminger Kulturzentrum bauhof. Quelle: privat
Anzeige
Hemmingen-Westerfeld

Der Liedermacher, Gitarrist und Poet Michael Fitz gibt am Freitag, 6. März, ein Konzert im Hemminger Kulturzentrum bauhof. „Jetz’ auf gestern“ heißt das Programm, in dem Fitz über Erlebtes und Gefühltes berichtet. „Da schwemmt es gerne mal übrig Gebliebenes, hin und wieder halb Verdautes oder auch bis dato nie wirklich Ausgesprochenes an die Bewusstseinsoberfläche“, heißt es in der Ankündigung zum Auftritt des Musikers, der auch vor „seelischem Sperrmüll“ nicht halt mache.

Michael Fitz erzählt in Lied und Wort aus dem Mittendrin im Leben. Mit seinem Humor, seiner Poesie und seiner Leidenschaft schaffe es der Bayer, die Menschen mitzunehmen, „ohne sich dabei mit Zeigefingern und Orientierungshilfen anzubiedern.“

Anzeige

Authentisch mit bayrischer Mundart

Der Liedermacher spielt Gitarre, seit er 13 Jahre alt ist. Damals wollte er die Musik seiner Helden nachspielen. „Dylan, Cohen, Crosby-Stills-Nash & Young, aber auch Genesis, Gentle Giant und Yes waren damals die Götter meines Olymps“, berichtet der Musiker. Es sei aber nie seine Sache gewesen, die Stücke und Soli seiner musikalischen Helden originalgetreu nachzuspielen.

„Ich wollte mich und meine Stimme zunächst lediglich begleiten und fing an, selbst geschriebene und auch andere Gedichte zu vertonen und zu singen.“ Zunächst sang er auf Hochdeutsch, aber erst die bayrische Mundart habe es ihm erlaubt, authentisch zu bleiben.

Nur mit Gitarre und Stimme

Zudem sei es eine wichtige Erfahrung gewesen, aus dem früheren Band-Umfeld auszubrechen und die Menschen alleine – nur mit Gitarre und Stimme – von der Bühne aus in den Bann ziehen zu können. Seit 2008 hat Michael Fitz bereits acht Solo-Programme gespielt und dabei etwa 700 Konzerte gegeben.

Im März 2018 war er schon einmal zu Gast im Hemminger Kulturzentrum. Bekannt wurde Fitz vor allem als Schauspieler als Kommissar im Münchener Tatort. Von 1992 bis 2007 sowie noch einmal im Jahr 2013 verkörperte er den Kriminaloberkommissar Carlo Menzinger.

Das Konzert beginnt am Freitag, 6. März, im Kulturzentrum bauhof an der Dorfstraße 53 in Hemmingen-Westerfeld. Karten gibt es im Vorverkauf zum Preis von 20 Euro, ermäßigt für 17 Euro, bei et cetera am Rathausplatz 2 in Hemmingen-Westerfeld, bei Schreib Gut(h) an der Göttinger Straße 62 in Arnum sowie bei der Bücherecke an der Dammstraße 2 in Pattensen und im Internet auf bauhofkultur.de. Restkarten sind an der Abendkasse erhältlich.

Lesen Sie auch

Bayerisch-Lehrstunde im bauhof mit Michael Fitz

Neuer Krimi aus der Reihe „Die Toten von Salzburg

20 Jahre bauhof im Schnelldurchlauf: Von A wie Anfang bis Z wie Zukunft

Von Daniel Junker