Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Hemmingen Feuerwehr Arnum: Neue Fahrzeughalle ist fertig
Umland Hemmingen Feuerwehr Arnum: Neue Fahrzeughalle ist fertig
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:55 08.04.2019
Die neue Fahrzeughalle für die Feuerwehr Arnum ist fertig. Der Umzug ist in der Woche nach Ostern geplant. Quelle: privat
Arnum

Grund zur Freude für die Feuerwehr Arnum: Der erste Abschnitt des Neubaus des Gerätehauses für 3,2 Millionen Euro an der Kirchstraße ist abgeschlossen. „Neben der neu errichteten Fahrzeughalle sind damit der Neubau der Herren-Umkleiden mit den Sanitärräumen sowie ein Teil des Lagers realisiert“, teilt die Stadtverwaltung mit. Eine Verzögerung gab es nicht. Bereits bei der Grundsteinlegung im August vergangenen Jahres wurde der April 2019 für die Fertigstellung des ersten Baubabschnitts genannt. „Es lief reibungslos“, sagt der städtische Fachbereichsleiter Axel Schedler.

Der zweite Bauabschnitt beginnt direkt im Anschluss im Mai. Dann wird zunächst das noch bestehende alte Feuerwehrhaus abgerissen. In dem zweiten neuen Gebäude werden Büros, Sozial- und Schulungsräume, Damen-Umkleiden und die Küche eingerichtet. Das Gebäude soll bis Mitte 2020 errichtet werden.

Die neue Halle bietet Platz für fünf Fahrzeuge. Quelle: privat

Umzug ist nach Ostern geplant

Ortsbrandmeister Frank Boßdorf kündigt an, dass der Umzug in die jetzt fertige Halle mit Platz für fünf Fahrzeugen in der Woche nach Ostern geplant ist. „Unsere Schulungen müssen wir dann allerdings an anderen Orten organisieren“, sagt Boßdorf. Bisher konnte dafür noch die alte Halle genutzt werden. Vereine und Verbände aus Arnum stellen der Feuerwehr jedoch den benötigten Platz zur Verfügung. Dort kann die Feuerwehr Schulungen organisieren und auch noch Material einlagern, das nicht täglich benötigt wird.

Die Einsatzfähigkeit der Wehr ist während der gesamten Bauphase vollständig gewährleistet. „Es lässt sich nicht vermeiden, dass der Umzug für die Feuerwehr auch stressig ist. Doch die gesamte Organisation des Projekts von Seiten der Stadt ist hervorragend“, sagt Boßdorf. Den Umkleideraum in der Fahrzeughalle werden die knapp 100 aktiven Männer und Frauen der Feuerwehr Arnum bis zur Fertigstellung der zweiten Halle gemeinsam nutzen. „Wir hatten bisher auch nur einen Umkleideraum“, sagt Boßdorf. Ab 2020 können sich die Männern und Frauen dann erstmals getrennt umziehen.

Erweiterung der alten Halle war nicht möglich

Bevor der Grundstein im vergangenen Jahr gelegt werden konnte, hatte das Projekt bereits eine längere Geschichte hinter sich. Erstmals hatte die Feuerwehr schon 2012 darauf hingewiesen, dass mehr Platz benötigt wird. Die Stadt begann dann zunächst mit der Planung für die Erweiterung des in den siebziger Jahren gebauten Gerätehauses. Doch die Entwürfe wurden 2015 von der Feuerwehrunfallkasse mit der Begründung abgelehnt, dass die Stellplätze für die Fahrzeuge zu klein seien.

Die neue Planung sah dann den Bau von zwei neuen Häusern auf dem bisherigen Gelände der Feuerwehr vor. Dafür muss das alte Haus ebenso abgerissen werden wie der 20 Jahre alte Carport. Dieser verband das alte Gerätehaus mit dem anliegenden Jugendhaus der Feuerwehr. Die Kinder- und Jugendfeuerwehr absolvierte dort unter anderem ihre Ausbildungsdienste. Als Ersatz ist ein offener Unterstand für rund 25.000 Euro geplant.  

Von Tobias Lehmann

Tobias H. wird wegen besonders schwerer Vergewaltigung und gefährlicher Körperverletzung schuldig gesprochen. Den Vorwurf des versuchten Mordes lässt die Kammer fallen. Der Staatsanwalt hatte lebenslange Haft gefordert.

11.04.2019

Erfolg für das gemischte Hockeyteam der Grundschule Köllnbrinkweg: Die Jungen und Mädchen sind bei den Grundschul-Hallenmeisterschaften gegen elf Mannschaften aus der Region Hannover angetreten und haben als zweitplatziertes Team die Vizemeisterschaft gewonnen.

10.04.2019

Die Jugendarbeit der Kirchenregion profitiert von der Müllsacktauschbörse der CDU in Hemmingen. 400 Euro kamen dabei zusammen, und das Geld spendeten die Christdemokraten wie üblich einem guten Zweck. Laut Pastor Peter Beyger wird das Geld in die Weiterbildung ehrenamtlicher Teamer investiert.

07.04.2019