Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Hemmingen Feuerwehr bei Flüchtlingsunterkunft im Einsatz
Umland Hemmingen

Hemmingen: Feuerwehr rückt zu Flüchtlingsunterkunft aus

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:09 04.09.2021
65 Ehrenamtliche der Ortsfeuerwehren Hemmingen-Westerfeld, Arnum, Devese, Harkenbleck, Hiddestorf/Ohlendorf und Wilkenburg waren am späten Freitagabend an der Heinrich-Hertz-Straße im Einsatz.
65 Ehrenamtliche der Ortsfeuerwehren Hemmingen-Westerfeld, Arnum, Devese, Harkenbleck, Hiddestorf/Ohlendorf und Wilkenburg waren am späten Freitagabend an der Heinrich-Hertz-Straße im Einsatz. Quelle: Sebastian Hillert (Feuerwehr Hemmingen)
Anzeige
Hemmingen-Westerfeld

Am späten Freitagabend, um 22.48 Uhr, ist die Feuerwehr zu einer Flüchtlingsunterkunft in Hemmingen-Westerfeld gerufen worden, nachdem die dortige Brandmeldeanlage ausgelöst hatte. 65 Ehrenamtliche aus allen sechs Hemminger Ortsfeuerwehren rückten mit zwölf Fahrzeugen an die Heinrich-Hertz-Straße aus.

Ein offenes Feuer gab es zum Glück nicht. Bei ihrer Erkundung fanden die Helfer die Ursache für die Alarmierung: In einem Zimmer im dritten Obergeschoss war Teesatz angebrannt. Die Helfer lüfteten den Raum und stellten die Brandmeldeanlage zurück.

Nach 45 Minuten war ihr Einsatz beendet und sie konnten in die Feuerwehrhäuser in Hemmingen-Westerfeld, Arnum, Devese, Harkenbleck, Hiddestorf/Ohlendorf und Wilkenburg zurückfahren.

Von Astrid Köhler