Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Hemmingen Förderverein der Wäldchenschule freut sich über Spende
Umland Hemmingen Förderverein der Wäldchenschule freut sich über Spende
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:19 08.04.2019
Jan Janzen (hintere Reihe von links), Lisa-Annina Jürgensen und Claudia Neuber freuen sich gemeinsam mit den Kindern über die Spende. Quelle: privat
Arnum

Der Förderverein der Wäldchenschule in Arnum freut sich über eine Spende in Höhe von 500 Euro. Jan Janzen, Inhaber der Hemminger Firma NordEis, hatte vor der großen Elternfete Ende März angekündigt, für jeden Besucher einen Euro zu spenden. 237 Eltern und Lehrer besuchten die Veranstaltung. Janzen stockte den Betrag anschließend auf 500 Euro auf. „Wir sind über so ein tolles Sponsoren-Engagement sehr erfreut und dankbar“, sagte Lisa-Annina Jürgensen, Vorsitzende des Fördervereins. Das Geld soll in verschiedene Projekte des Vereins fließen. Auch Rektorin Claudia Neuber freute sich bei der Übergabe des Schecks für die Unterstützung des Vereins.

Der Förderverein hatte die traditionelle Elternfete dieses Jahr mit einem neuem Konzept ausgerichtet. Bisher hatte die Showtruppe des Vereins immer für die Unterhaltung gesorgt. Doch die Zahl der Mitglieder war in den vergangenen Jahren immer weiter gesunken. So wurden dieses Mal externe Künstler engagiert, wie die Band Nanos und das Männer-Show-Ballet der Lindener Narren. „Der Besuch von 237 Gästen ist angesichts der begrenzten Kapazitäten der Aula ein voller Erfolg“, teilt der Verein mit.

Von Tobias Lehmann

Der ADFC-Ortsverband Hemmingen/Pattensen wünscht sich ein Areal in Arnum, in dem alle Verkehrsteilnehmer gleichberechtigt sind. Zur Abgrenzung wäre eine spezielle Pflasterung oder auch die Installation von Stadttoren möglich. So lautet die Anregung des ADFC für das für Arnum geplante ISEK.

08.04.2019

Die neue Fahrzeughalle der Feuerwehr Arnum ist fertig. Der Umzug ist in der Woche nach Ostern geplant. Anschließend wird die alte in den siebziger Jahren gebaute Halle abgerissen. Der Neubau des zweiten Gebäudes beginnt im Sommer und soll Mitte 2020 abgeschlossen sein.

08.04.2019

Tobias H. wird wegen besonders schwerer Vergewaltigung und gefährlicher Körperverletzung schuldig gesprochen. Den Vorwurf des versuchten Mordes lässt die Kammer fallen. Der Staatsanwalt hatte lebenslange Haft gefordert.

11.04.2019