Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Hemmingen Gutenbergstraße ist ab Donnerstag gesperrt
Umland Hemmingen

Hemmingen: Gutenbergstraße gesperrt wegen Stadtbahnarbeiten in Hemmingen-Westerfeld

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:08 01.10.2019
Es wird (noch) enger auf der B3: Das Bild zeigt den Abschnitt zwischen der Weetzener Landstraße und der Gutenbergstraße in Hemmingen-Westerfeld. Quelle: Torsten Lippelt
Anzeige
Hemmingen-Westerfeld

Auf und im Gebiet um die Bundesstraße 3 in Hemmingen-Westerfeld drohen weitere Staus: Die Gutenbergstraße im Einmündungsbereich zur Göttinger Landstraße (B3) wird von Donnerstag, 3. Oktober, etwa 8 Uhr, bis Dienstag, 8. Oktober, etwa 8 Uhr, für Kraftfahrzeuge gesperrt. Das hängt mit den Arbeiten zur Stadtbahnverlängerung zusammen.

Ins und aus dem Gewerbegebiet kommen Kraftfahrzeuge also nur über die Heinrich-Hertz-Straße. Diese mündet auf die stark befahrene Weetzener Landstraße. Damit es dort nicht zum Verkehrskollaps kommt, wird die Ampelschaltung an der Heinrich-Hertz-Straße/Weetzener Landstraße an die neue Lage angepasst.

Anzeige

Sperrung Gutenbergstraße: Firmen arbeiten auch am Feiertag

Radfahrer und Fußgänger können die Einmündung zur Gutenbergstraße passieren, teilt die Infrastrukturgesellschaft (Infra) Region Hannover mit. Im Kreuzungsbereich baut der Energieversorger Enercity im Auftrag der Infra Gas- und Trinkwasserleitungen ein. Die Firmen arbeiten am Feiertag, am 3. Oktober, und auch am Wochenende, um die Sperrung auf wenige Werktage mit Berufsverkehr zu verkürzen. Dennoch müssen Verkehrsteilnehmer mit Behinderungen rechnen.

Der Verkehr auf der B3 in Hemmingen-Westerfeld kommt zurzeit ohnehin nur zäh voran: Wegen der Arbeiten für die Stadtbahnverlängerung sind Fahrbahnen verengt oder mindestens eine der beiden Fahrspuren ist in jede Richtung gesperrt.

Lesen Sie auch:

Frankfurter Allee ist Richtung Hannover auch ab 3. Oktober gesperrt

Abschnitt der B3 in Arnum wird im Oktober gesperrt

Anwohner bei Infra-Informationsabend verärgert über Stadtbahn-Baustelle

Von Andreas Zimmer