Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Hemmingen Kinder und Senioren bauen ein Insektenhotel im Rosenpark
Umland Hemmingen

Hemmingen: Kinder und Senioren bauen Insektenhotel im Rosenpark

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
Jetzt kostenlos Testen Zur Anmeldung
15:00 22.09.2019
Gemeinsam werden die letzten Halme und Rohre ins Insektenhotel eingesetzt. Quelle: Torsten Lippelt
Anzeige
Hemmingen-Westerfeld

Bei diesem Projekt packen Kinder und Senioren gemeinsam an – und auch die Natur hat etwas davon: In einer Gemeinschaftsaktion haben Bewohner und Mitarbeiter der Hemminger Seniorenresidenz Rosenpark gemeinsam mit Kindern und Erzieherinnen des Waldkindergartens Heuhüpfer aus Ohlendorf ein Insektenhotel gebaut. Die Anlage hängt jetzt im Pflegeheim an der Berliner Straße.

Die Gruppen hatten sich für dieses Projekt auf dem Acker des Heuhüpfer-Vereins in Hiddestorf getroffen. Seit drei Jahren schon besuchen Bewohner der Residenz den Heuhüpfer-Acker am Kampfelder Hof und kommen regelmäßig zu den Besuchen des Waldkindergartens, der im Bürgerholz ansässig ist, dazu. Kinder und Senioren arbeiten so gemeinsam in den Beeten, pikieren, topfen, ernten, kochen und essen ihr Geerntetes.

Gemeinsam werden die letzten Halme und Rohre ins Insektenhotel eingesetzt. Quelle: Torsten Lippelt

Bürgerstiftung und Gemüsekiste fördern Projekt

„In diesem Jahr wurde die Arbeit auf dem Acker um den Bau eines Insektenhotels ergänzt – mit der Idee, dieses zum Ende der Saison am Haus Rosenpark aufzustellen“, erläuterte Elisabeth Seiler von den Heuhüpfern die Projektidee. Gefördert wird sie mit 880 Euro von der Hemminger Bürgerstiftung und 660 Euro von der Gemüsekiste.

Bislang haben sich die Teilnehmer vier Mal getroffen, um gemeinsam zu planen, Löcher zu bohren und Schilfrohr zu schneiden – zuletzt dann im Garten des Rosenparks, wo das Insektenhotel ab sofort hängt.

Waldkindergarten-Leiterin Patrizia Deumeland-Hartmann und Elisabeth Seiler gingen den Kindern und den Seniorinnen Bärbel Redwenski, Inge Jahn und Renate Uebel dabei abschließend zur Hand. Geholfen haben auch die beiden Rosenpark-Ergotherapeuten Karsten Blum und Dina Hennies. „Neben dem unterhaltsamen Treffen hilft diese Aktion dem Langzeitgedächtnis. Es werden immer wieder tolle Geschichten erzählt“, lobte Hennies rückblickend die Aktion.

„Da mache ich gern nochmal mit“

„Schön, dass wir auch mal was um die Finger haben und hier Kinder rumtoben“, freute sich auch Renate Uebel. „Das macht Spaß, da mache ich gern nochmal mit“, ergänzte der fünfjährige Hannes von den Heuhüpfern.

Die Aussicht dafür besteht: „Wenn wir für das Projekt wieder Sponsoren finden, setzen wir das nächstes Jahr gern fort“, versprach Elisabeth Seidel für die Heuhüpfer. In diesem Jahr ist noch ein abschließender, offener Acker-Termin für interessierte Senioren am Kampfelder Hof geplant: Wer möchte, kann am Dienstag, 24. September, von 9 bis 11.30 Uhr nach Hiddestorf kommen.

Lesen Sie auch:

Kinder und Senioren gärtnern und kochen gemeinsam auf dem Kampfelder Hof

Heuhüpfer geben Kochbuch heraus

Von Torsten Lippelt

Der russische Organist Alexander Fiseisky spielt am Sonntag, 6. Oktober, in der St.-Augustinus-Kirche in Hannover-Ricklingen deutsche und russische Orgelmusik. Das Konzert beginnt um 17 Uhr. Ab 16.45 Uhr steht der ehemalige niedersächsischen Kultusminister Rolf Wernstedt bei „Talk im Turm“ Rede und Antwort.

22.09.2019

Fairer Handel: Was ist das eigentlich genau? Gibt es Fairtrade auch in Hemmingen? Wer mehr über das Thema wissen möchte, sollte die erste Faire Woche mit Veranstaltungen in Hiddestorf und Ohlendorf besuchen. Sie beginnt am Montag, 23. September.

21.09.2019

Apfelfreunde kommen am Sonntag, 29. September, beim vierten Apfeltag auf dem Hof der Feuerwehr Harkenbleck auf ihre Kosten. Die Besucher können eigene Früchte pressen lassen, sich über die Apfelallee informieren und eigene Sorten bestimmen lassen. Die Feuerwehr bietet unter anderem Spiele an.

21.09.2019