Hemmingen: Kita und Hort Arnum nähen Masken für Feuerwehr Einsatz in Harkenbleck
Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Hemmingen Kita und Hort nähen Masken für Feuerwehrleute
Umland Hemmingen

Hemmingen: Kita und Hort Arnum nähen Masken für Feuerwehr Einsatz in Harkenbleck

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:27 06.04.2020
Stadtbrandmeister Marc Wehrmann freut sich über die Masken. Quelle: privat
Anzeige
Hemmingen

Mitarbeiterinnen des Horts Arnum und der Krippe Arnumer Feldmäuse haben 160 Gesichtsmasken zum Schutz von Mund und Nase für die Einsatzkräfte der Stadtfeuerwehr Hemmingen genäht. Stadtbrandmeister Marc Wehrmann nahm die Masken am Freitag entgegen. Der Mund- und Nasenschutz helfe, sowohl sich selbst als auch andere vor den gefährlichen Coronaviren zu schützen und die Verbreitung zu reduzieren, sagte er. Das Engagement der Kita- und Hort-Mitarbeiterinnen sei ein gutes Beispiel für gegenseitige Hilfe in schwierigen Situationen, bedankte sich der Stadtbrandmeister.

Kitas nähen Masken

Das Team um Hortmitarbeiterin Karin Gehrels näht zurzeit bis zu zehn Stunden täglich. „Gegenseitige Unterstützung muss eigentlich selbstverständlich sein. Ich nähe, solange ich Material habe“, sagte Gehrels. Die Ressourcen seien allerdings knapp. Spenden von Baumwolle und Schrägband zum Halten der Masken vor dem Gesicht seien daher sehr willkommen.

Anzeige
Einsatzkräfte der Feuerwehr Harkenbleck nutzen die neuen Masken aus der Kita Arnum. Quelle: Feuerwehr (Sebastian Hiller)

Feuerwehreinsatz in Harkenbleck

Einen Tag nach der Spende sind die Masken schon zum Einsatz gekommen. Die Feuerwehr Harkenbleck wurde am Sonnabend um 22.35 Uhr zu einem, wie es hieß, „unklaren Feuer“ im Garten eines Einfamilienhauses am Ziegeleiweg gerufen. Das teilte Stadtfeuerwehrsprecher Lennart Fieguth mit. Vor Ort stellte sich jedoch heraus, dass es sich lediglich um einen Grill handelte. Die 17 Ehrenamtlichen in zwei Fahrzeugen konnten den Einsatz nach 15 Minuten beenden. Erstmals seien bei dem Einsatz auch die gespendeten Masken verwendet worden, sagte Fieguth.

So können Sie Geschäften, Gastronomie und Freiberuflern in Ihrer Nachbarschaft jetzt helfen

Geschäfte und Restaurants müssen schließen, Freiberufler haben kein Einkommen mehr: Viele Kleinunternehmer in der Region Hannover wehren sich jetzt mit kreativen Ideen gegen die drohende Pleite. Hier zeigen wir Ihnen, wer in Ihrer Nachbarschaft jetzt Hilfe braucht - und wie Sie diese leisten können:

Lesen Sie auch

Mehr Meldungen von Polizei und Feuerwehr aus Hemmingen finden Sie hier in unserem Polizeiticker

Von Tobias Lehmann