Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Hemmingen L 389 wird für vier Wochen gesperrt
Umland Hemmingen

Hemmingen: L 389 wegen B-3-Ortsumgehung für vier Wochen zwishcen Arnum und Ohlendorf gesperrt

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:22 18.07.2019
Wegen der Trockenheit staubt es oft auf der Baustelle der B-3-Ortsumgehung – wie auf dem Foto zwischen Arnum und Ohlendorf. Quelle: Torsten Lippelt
Hemmingen

Beim Bau der B-3-Ortsumgehung gibt es eine vierwöchige Vollsperrung: Die Landesstraße 389 zwischen Arnum und Ohlendorf wird ab Montag, 22. Juli, bis Freitag, 16. August, dicht gemacht. Eine weitere Vollsperrung ist auf der B 3 geplant, wie die für die Bauoberleitung zuständige Ingenieurgesellschaft Schüßler-Plan mitteilt.

Vollsperrung zwischen Arnum und Ohlendorf

Ein Großteil der Arbeiten auf der L 389 liegt damit in den Sommerferien, die am 14. August enden. Wer also aus Richtung Hiddestorf kommt und nach Arnum möchte, muss über Devese oder über Pattensen fahren und bei beiden Strecken mehr Zeit einplanen. War man bisher in zwei bis drei Minuten mit dem Auto von Ohlendorf aus in Arnum, sind für den Weg über Devese und Hemmingen-Westerfeld nun mindestens zehn Minuten mehr einzuplanen. Hinzu kommt: Die B 3 in Hemmingen-Westerfeld ist zurzeit ohnehin wegen der vorbereitenden Arbeiten zum Stadtbahnbau stark belastet.

Die erste Absperrung in Arnum steht an der Hiddestorfer Straße/Ecke An der Landwehr mit dem Hinweis, dass die Zufahrt für Besucher des Sportplatzes Arnum frei ist. Die nächste Absperrung ist dann in Höhe des Sportplatzes. Weitere Absperrungen in Ohlendorf befinden sich an der Ecke Sohlkamp sowie am Bruchweg jeweils mit dem Hinweis, dass die Zufahrt für Anwohner bis zur Baustelle frei ist. Der Radweg ist ebenfalls gesperrt. Radfahrer aus Richtung Arnum werden durch die Felmark bis zur Kreisstraße Ohlendorf-Devese gelenkt beziehungsweise umgekehrt.

Der übrige Verkehr auf der L 389 zwischen Arnum und Ohlendorf soll großräumig umgeleitet werden: über Ronnenberg, die B 217 und den Tönniesbergkreisel sowie die B 65 und die B 6. Zwischen Arnum und Ohlendorf wird eine Kreuzung mit Ampel errichtet. Die Arbeiten waren ursprünglich für etwa drei Wochen von Juni bis Juli dieses Jahres geplant. Weil das gesamte Bauvorhaben aber später fertig wird, verschiebt sich auch der Termin für die Vollsperrung.

Nach den bisherigen Planungen sollte die Umgehungsstraße im September dieses Jahres für den Verkehr freigegeben werden, wenn auch nicht auf allen Fahrspuren in jede Richtung. Nun ist dies erst für Mai 2020 vorgesehen.

Anbindung an B 3 vor Pattensen verschoben

Damit verschiebt sich auch die Anbindung der Umgehungsstraße in Arnum kurz vor Pattensen an die heutige B 3. Diese Arbeiten sind laut Schüßler-Plan mittlerweile für die Herbstferien geplant, die am 3. Oktober beginnen. Dafür muss ein Teil der B 3 in Arnum komplett gesperrt werden, möglicherweise für etwa vier Wochen. Der Verkehr soll großräumig über die B 443 (Pattensen) und den Messeschnellweg B 6 (Laatzen/Hannover) sowie den Südschnellweg B 6 (Hannover) umgeleitet werden.

Teilstück der Frankfurter Allee bleibt gesperrt

Seit Ende Januar dieses Jahres ist bereits ein rund 500 Meter langer Abschnitt der Bundesstraße 3 voll gesperrt. Es ist das Teilstück der Frankfurter Allee zwischen dem Ortsausgang von Hemmingen-Westerfeld und dem Waldschlösschen in Ricklingen. Der Verkehr soll auch in den kommenden Monaten, voraussichtlich bis März 2020, weiter über eine bereits fertige Querspange fließen. Das bedeutet für Fahrer aus Richtung Hemmingen, die in Richtung Hannover wollen, dass sie einen Knick fahren müssen: Am Ortsausgang von Hemmingen-Westerfeld verlassen sie die B 3 und werden nach links auf die Göttinger Chaussee geführt und dann rechts über die Querspange zurück zur B 3. Fahrer, die auf der B 3 in Richtung Hemmingen unterwegs sind, biegen nach rechts über die Querspange ab und dann nach links auf die Göttinger Chaussee und wieder zurück zur B 3. Auf der Göttinger Chaussee wird zurzeit aber auch die Stadtbahn gebaut. Die Strecke zwischen dem Waldschlösschen und dem Landwehrkreisel (B 3/B 6) bleibt weiterhin frei.

Mit dem Bau der B-3-Ortsumgehung, die rund 70 Millionen Euro kostet, wurde im Mai 2015 begonnen. Die 7,5 Kilometer lange Umgehungsstraße beginnt am Landwehrkreisel in Hannover, führt an Devese, Hemmingen-Westerfeld und Arnum vorbei und schließt an die 1995 fertiggestellte Ortsumgehung Pattensen an.

Zum Weiterlesen:

Diese Männer bauen die B3-Ortsumgehung

Infra informiert bei Anwohnerversammlung über Stadtbahnbau

Votum über Verkehrsentwicklungsplan 2030 für Hemmingen vertagt

Von Andreas Zimmer

Wie ist die Lage der Flüchtlinge in Hemmingen heute? Viele wollen raus aus der Sammelunterkunft – und viele arbeiten als Paketzusteller. Hemmingens Flüchtlingskoordinator Hermann Heldermann und Gerhard Ney, ehrenamtliches Mitglied des Netzwerks, erklären, wie sich die Arbeit mit dem Menschen verändert hat.

17.07.2019

Erneut haben Unbekannte ein Lenkrad aus einem Auto im Hemminger Stadtgebiet gestohlen. Die zweite Tat dieser Art innerhalb von zwei Tagen geschah in der Nacht zu Mittwoch in Harkenbleck. Auch im Stadtgebiet Laatzen wurden Lenkräder gestohlen.

17.07.2019

Mit Vollgas durch die Waschstraße: Ein Auto ist am Mittwochvormittag durch eine Anlage in Hemmingen-Devese gerast. Bei dem Unfall wurden zwei Menschen leicht verletzt. An zwei Autos und an der Waschstraße entstand nach Polizeiangaben Totalschaden. Der Verursacher sagt, ihm sei schwarz vor Augen geworden.

18.07.2019