Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Hemmingen Mehr als 100 Gäste besuchen musikalischen Frühschoppen
Umland Hemmingen

Hemmingen: Mehr als 100 Gäste besuchen musikalischen Frühschoppen des Feuerwehrmusikzugs im Ohlendorfer Holz

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:17 05.06.2019
Zu Fuß und mit Bollerwagen, per Rad oder auf dem Treckeranhänger kommen die Vatertagsausflügler zum musikalischen Frühschoppen des Musikzuges ins Ohlendorfer Holz. Quelle: Torsten Lippelt
Anzeige
Hiddestorf-Ohlendorf

Oben rauschte das Blätterdach des Ohlendorfer Holzes im Wind. Zwischen den Bäumen am Waldrand lag der Duft frisch gegrillter Würstchen in der Luft, ebenso der Liederklang vom Musikzug der Freiwilligen Feuerwehr Hiddestorf-Ohlendorf. Dieser hatte erneut hierher zu seinem traditionellen musikalischen Frühschoppen eingeladen.

Mehr als 100 Gäste lauschen den Liedern

Mehr als 100 Ausflügler und Spaziergänger schauten vorbei und genossen bei Getränken und Grillwürstchen rund vier Stunden lang altbekannte und neue Melodien zum Schunkeln und Tanzen. Einige waren mit einem Bollerwagen, andere sogar mit einem Treckeranhänger gekommen. Die fast 30 Musiker präsentierten sowohl Märsche und böhmische Stücke - wie den „Egerländer Zauber“, den „Botzener Bergsteiger Marsch“ und „Im schönen Böhmerwald“ - aber auch Konzertantes wie „The Lord of the Dance“, „One Moment in Time“ und vieles mehr.

Anzeige

Die Hiddestorfer Jubiläumspolka wird gespielt

Auch die vom Dirigenten Mirco Meutzner anlässlich des 110-jährigen Bestehens des Musikzugs im April dieses Jahres komponierte „Hiddestorfer Jubiläumspolka“ wurde zum Besten gegeben. Zufriedene Gesichter gab es daher anschließend bei Bettina Hampe und Klaus Donner, Mitglieder im Vorstand des Zugs, ebenso wie bei der achtköpfigen Vatertagsgruppe um Marcel Tempel und Kalle Herbeck. Diese hatte sich per Traktoranhänger mit sechs Kilometer pro Stunde von Julian Rehbock aus Arnum an den Waldrand fahren lassen. „Wir sind hier seit Jahren Stammgäste“, sagte Michael Busch.

Lesen Sie hier , wie der Musikzug sein großes Konzert zum 110-jährigen Bestehen spielte.

Von Torsten Lippelt