Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Hemmingen Hemmingens Schüler demonstrieren für den Klimaschutz
Umland Hemmingen

Hemmingen: Mehrere hundert Schüler in Hemmingen demonstrieren in einem Die-In für den Klimaschutz

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:15 26.06.2019
Schüler der KGS Hemmingen machen mit einem sogenannten Die-In auf die möglichen Folgen des Klima-Wandels aufmerksam. Quelle: Torsten Lippelt
Anzeige
Hemmingen-Westerfeld

 Als Fridays for Future-Beitrag haben am Freitagvormittag mehrere Hundert Schüler der Carl-Friedrich-Gauß-Schule (KGS) an einer kurzfristig geplanten und auch nur rund zehnminütigen Kurzdemonstration zum Klimaschutz auf ihrem Schulgelände teilgenommen. Organisiert von der Hemminger Ortgruppe der Fridays for Future-Bewegung um die KGS-Schüler Samuel Frank, Matthias Mühe und Arthur Wohlfahrt skandierten die versammelten Schüler Protestrufe wie „Leute, legt eine Pause ein – setzt euch für das Klima ein!“ und „Wir sind hier, wir sind laut, weil ihr uns die Zukunft klaut!“

In kurzen Redebeiträgen appellierten die Schüler an die Stadt Hemmingen, die vorgesehenen, örtlichen Klimaziele für die Stadt ebenso einzuhalten, wie die der Vereinten Nationen weltweit. Gefordert wurde ein umweltbewusstes Denken in der Kommunalpolitik, beispielsweise durch fahrradfreundlichere Verkehrswege und weniger Flächenversiegelung, Photovoltaik – beispielsweise auf dem Schuldach – und Hauswandbegrünungen.

Anzeige

Optischer Höhepunkt und Abschluss war dann eine kurze gemeinsame Die-in-Aktion – abgeleitet von der sitzenden Protestaktion Sit-in –, um als scheinbar Tote auf den lebensbedrohlichen Klimawandel weltweit hinzuweisen. Danach ging es für alle Demonstranten wieder flugs zurück in ihren Unterricht.

Von Torsten Lippelt

Anzeige