Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Hemmingen Neue Wohnhäuser an der B3 geplant
Umland Hemmingen

Hemmingen: Meravis will neue Wohnhäuser an Göttinger Straße 88A, 90 und 92 in Arnum bauen

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:19 23.06.2019
Neue Wohnhäuser sind in Arnum geplant. Quelle: Daniel Bockwoldt
Arnum

An der B3 in Arnum sind neue Gebäude geplant. Dort sollen insgesamt 17 Haushalte einziehen. Dafür sollen die drei freistehenden Ein- und Zweifamilienhäuser an der Göttinger Straße 88A, 90 und 92 abgerissen werden. Diese Zeitung fasst die wichtigsten Fragen und Antworten zu dem Thema zusammen.

Was ist genau geplant?

Es sollen Klinkerbauten mit naturroten Tondächern werden. Das Mehrfamilienhaus entlang der B3 soll mit bis zu acht Wohnungen sowie mit zwei Stockwerken und ausgebautem Dachgeschoss etwa 28 Meter lang sein. Weiter hinten sind zwei ähnlich lange Gebäudegruppen als Reihenhäuser mit zwei Etagen vorgesehen. Sozialwohnungen sind nicht geplant. Auf dem Gelände sind sechs Parkplätze vorgesehen.

Wer will bauen?

Es ist die Immobilienfirma Meravis aus Hannover, die zurzeit bereits an der Sundernstraße in Hemmingen-Westerfeld Mehrfamilienhäuser errichtet. Wann die Häuser abgerissen werden und die neuen gebaut werden sollen, ist unklar. Die zuständigen Mitarbeiter waren am Donnerstag nicht zu erreichen.

Wie ist die Zufahrt geregelt?

Sie soll im Norden des Grundstücks entstehen. Im Fachausschuss wurde auf mögliche Verkehrsprobleme wegen der B3 und der Nähe zum Harkenblecker Weg hingewiesen. Anette Wendt (SPD) bezeichnete die Zufahrt im Fachausschuss als „verkehrstechnisch schwierig“.

Es ist hier vom gemeindlichen Einvernehmen die Rede. Was bedeutet das?

Es gibt keinen Bebauungsplan. Es darf gebaut werden, wenn die Häuser zur näheren Umgebung passen. Dem ist so, das hat die Stadtverwaltung geprüft. Dort befinden sich ähnlich hohe und auch langgestreckte Gebäude. Ulff Konze (CDU) wies darauf hin, dass es in der Nähe auch Häuser mit nur einem Stockwerk gibt. Stadtplanerin Angela Anders erläuterte: „Die B3 ist eine Zäsur. Wir haben die Gebäude westlich der B3 betrachtet.“ Es handele sich zwar um das alte Arnum, doch es gebe keine einheitlichen Bauten.

Gab es nicht erst ein anderes Bauvorhaben an der B3 in Arnum, bei dem die Stadt ihr Einvernehmen zu erteilen hatte?

Ja, nur wenige Hundert Meter weiter, an der Alten Schmiede. Das war vor etwa zwei Jahren, als bekannt wurde, dass dort Mehrfamilienhäuser geplant sind.

Was sagen die städtischen Ausschüsse zu der neuesten Planung?

Der Ausschuss für Stadtentwicklung und Umwelt hat das Vorhaben in seiner jüngsten Sitzung einstimmig befürwortet. Die SPD forderte, das Vorhaben im Fachausschuss ausführlicher vorzustellen. Fachbereichsleiter Axel Schedler machte deutlich, dass dies nicht möglich sei. Die Frist für die Bauvoranfrage laufe ab, außerdem spreche baurechtlich nichts gegen das Projekt. Die Sitzung des Verwaltungsausschusses am Donnerstagabend, 20. Juni, steht noch aus.

Gab es nur diesen einen Investor?

Nein. Laut Fachbereichsleiter Axel Schedler hatten mehrere Interessenten das Grundstück im Blick. „Es gab schlimmere Projekte mit deutlich mehr Wohneinheiten“, sagte Schedler.

Von Andreas Zimmer

Außergewöhnlicher Einsatz für die Feuerwehr abends in Hemmingen-Westerfeld: Eine Entenmutter mit ihren acht Küken drohte auf die B 3 zu laufen. Die Ehrenamtlichen konnten die Tiere retten.

23.06.2019

Mit der KGS Hemmingen in Richtung Weltall? Besucher der Ideenexpo in Hannover können sich einen entsprechenden Film anschauen. Die Schüler nehmen erstmals an der Bildungsmesse teil und zeigen zudem ihr Modellauto-Projekt.

19.06.2019

Wer hat etwas gesehen? Unbekannte haben in der Nacht zu Dienstag eine Multimedia-Einheit im Wert von 2500 Euro aus einem BMW in Arnum gestohlen. Die Polizei bittet Zeugen um Mithilfe.

19.06.2019