Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Hemmingen Neue Badbetreiber sind mit erster Saison zufrieden
Umland Hemmingen

Hemmingen: Neue Badbetreiber in Hemmingen sind mit erster Saison zufrieden

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:50 16.10.2019
Beliebtes Ziel: Das Freibad in Arnum wurde in der ersten Saison mit neuem Betreiber gut besucht. Quelle: Archiv
Hemmingen-Westerfeld/Arnum

Das Rekordergebnis vom vergangenen Jahr wurde zwar erwartungsgemäß nicht wieder erreicht. Aber mit dem Zuspruch für das Strandbad in Hemmingen-Westerfeld und das Freibad in Arnum im ersten Jahr unter ihrer Regie sind die neuen Geschäftsführer, Jürgen Neumann und Achim Pönack, „relativ zufrieden“, wie Neumann sagt.

Auch Daniel Josten, Vorsitzender der Arnumer Freibadinitiative, zieht eine positive Bilanz. „Unsere Veranstaltungen waren gut besucht“, berichtet er. Das gelte für das Freibad-Fest genauso wie für das Open-Air-Kino, bei dem es „dieses Mal glücklicherweise kein Gewitter gegeben“ habe. Auch das Hundeschwimmen sei erneut gut angenommen worden.

Zahlen belegen positiven Saisonverlauf

Die Zahlen bestätigen die subjektiven Eindrücke: Ins Strandbad kamen laut Neumann 24.000 Besucher, in das Arnumer Bad, das seine Saison wegen des guten Wetters noch etwas verlängert hatte, sogar 34.000. Und an dem Hundeschwimmen am letzten Öffnungstag beteiligten sich 94 Vierbeiner. „Da war ordentlich was los“, sagt Neumann. Das werde man im nächsten Jahr sicher wiederholen.

Aufgrund des guten Zuspruchs zu den Veranstaltungen habe die Freibadinitiative mit den Einnahmen auch ihr Kapital für das geplante Kleinkinderbecken auf rund 25.000 Euro aufstocken können, berichtet Josten. Die Verwirklichung wird allerdings voraussichtlich noch etwas auf sich warten lassen. Eigentlich war der Baubeginn schon für das vergangene Jahr vorgesehen, dann auf diesen Herbst verschoben worden.

Kleinkinderbecken lässt noch auf sich warten

Doch durch den Betreiberwechsel verzögert sich das Projekt nun noch weiter. „Ich kann verstehen, dass die neuen Geschäftsführer da nicht gleich einsteigen wollen“, erklärt Josten. Es habe deshalb Gespräche mit der Stadt gegeben und die habe auch Unterstützung signalisiert. Aber eine Möglichkeit für die Realisierung sieht Bürgermeister Claus Schacht weder in diesem noch im nächsten Jahr.

Man habe Gespräche mit einem Anbieter solcher Becken geführt, berichtet der Bürgermeister. Dabei hätten sich frühere Kostenschätzungen von 90.000 bis 100.000 Euro bestätigt. Die Verwaltung habe jedoch in den Haushaltsentwurf 2020/21 kein Geld dafür aufgenommen, „weil wir die Umsetzung personell nicht schaffen können“, sagt Schacht und verweist auf zahlreiche Projekte wie Schulbauten und Feuerwehrhäuser sowie verschiedene Gebäudesanierungen, die zurzeit Priorität hätten. „Aber wir behalten das mittelfristig im Blick“, versichert der Bürgermeister.

Für die Badbetreiber gibt es auch so genug zu tun. „Wer glaubt, wir versinken jetzt im Winterschlaf, der irrt sich“, sagt Neumann. So müsse der 50 Meter lange Holzsteg im Strandbad erneuert werden, und die rückwärtige Fassade im Freibad Arnum benötige einen neuen Anstrich. Außerdem stehe noch in beiden Anlagen der komplette Grünschnitt an. „Das wird bestimmt nicht langweilig“, ist sich der Geschäftsführer sicher.

Lesen Sie dazu auch:

Die Freibadinitiative besteht seit 25 Jahren

Von Thomas Böger

Kinder trainieren bei der erstmals angebotenen Hemminger Ferienpass-Aktion „Thai-Boxen“ Körper und Geist. Die Aktion lief so gut, dass sie auch beim nächsten Ferienpass angeboten werden soll.

15.10.2019

Russisch-orthodoxe Kirchengesänge, aber auch Volksweisen stehen bei einem Gastspiel der Maxim Kowalew Don Kosaken in Hemmingen auf dem Programm. Sie treten am Freitag, 25. Oktober, in der Friedenskirche in Arnum auf.

15.10.2019

Barocke Klangfarben auf historischen Instrumenten bietet das Ensemble Fontana dei Suoni am Sonntag, 20. Oktober, in St. Vitus in Hemmingen-Wilkenburg. Das Konzert beginnt um 17 Uhr, Spenden sind willkommen.

15.10.2019