Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Hemmingen Kinderbetreuung: Rundum-Paket soll kommen
Umland Hemmingen

Hemmingen: Neue Zeiten um Kinder abzuholen in den Hortgruppen Arnum Hemmingen-Westerfeld Hiddestorf

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:03 16.05.2019
Im Hort können auch Hausaufgaben erledigt werden. (Symbolbild) Quelle: picture alliance / dpa
Anzeige
Hemmingen

Ab August 2019 soll es das Rundum-sorglos-Paket für die Kinderbetreuung in Hemmingen geben. Aus den kostenpflichtigen Hortgruppen dürfen die Kinder schon um 14.30 Uhr abgeholt werden. Bislang ist dies erst ab 16 Uhr möglich. Der Fachausschuss hat das Modell der Stadtverwaltung am Mittwochabend einstimmig befürwortet. Nun fehlt nur noch die Zustimmung des Rates, der am 23. Mai tagt.

Fachbereichsleiterin Walburga Gerwing erläuterte, nachdem zum Schuljahr 2018/19 die freiwillige Ganztagsgrundschule in Hemmingen eingeführt wurde, habe sich gezeigt, dass einige Eltern ihre Kinder schon früher abholen möchten. Dies sei aber gesetzlich verboten. Mit dem Kooperativen Hort ändere sich das. Künftig gebe es also drei Abholzeiten: um 13, 14.30 und um 16 Uhr.

Anzeige

Kostenpflichtige Hortgruppen

Die Stadt will die kostenpflichtige Hortgruppen in Arnum, Hemmingen-Westerfeld und Hiddestorf einrichten. Zu dem 14.30-Uhr-Modell gehöre die Betreuung im Frühdienst von 7 bis 8 Uhr und eine Ferienbetreuung von 7 bis 16.30 Uhr und ist nur so als Gesamtpaket zu buchen. Die Kosten für die Eltern richten sich nach deren Einkommen und belaufen sich auf 37 bis 93 Euro im Monat.

Jan Dingeldey (CDU) sprach von der „größtmöglichen Wahlfreiheit“. Möglich geworden sei dies „auf Drängen der Koalition im Land“. Bisher durften Schulräume nur ausnahmsweise auch als Horträume genutzt werden. Seit August 2018 sei das anders.

CDU-Fraktionschef Ulff Konze erläuterte im Gespräch mit dieser Zeitung, es könne nicht angehen, dass Räume nachmittags leer stehen, obwohl die Nachfrage nach Kinderbetreuung stark sei. „In Hemmingen gibt es unterschiedliche Familienmodelle. Nun kann jeder frei wählen“, sagte Konze.

Von Andreas Zimmer