Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Hemmingen Obstbaumlehrpfad besteht 30 Jahre
Umland Hemmingen Obstbaumlehrpfad besteht 30 Jahre
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:30 19.04.2019
Am Obstbaumlehrpfad zwischen Wilkenburg und Harkenbleck blühen die Apfelbäume. Quelle: Torsten Lippelt
Wilkenburg/Harkenbleck

Sie blühen jetzt wieder: die Obstbäume des Lehrpfades zwischen Wilkenburg und Harkenbleck. Bei der Erneuerung brauchen die Helfer einen langen Atem. Das Projekt an der Kreisstraße 222 zieht sich über Jahre hin. Aber: „Wir liegen im Zeitplan“, sagt Joachim Steinmetz.

Im Auftrag der Bürgerstiftung Hemmingen hat er in den vergangenen vier Jahren mit weiteren Helfern unter anderem 15 neue Bäume mit regionalen Obstsorten gepflanzt, alte beschnitten und neue Schilder mit Hinweisen auf die verschiedenen Obstsorten aufgestellt. Als Steinmetz das Projekt 2015 übernahm, veranschlagte er etwa fünf Jahre für die Instandsetzung des 1989 angelegten Pfads.

Ziel sei es unter anderem, alle der rund 100 Bäume mindestens einmal zu beschneiden. „Damit sind wir noch nicht durch“, sagt Steinmetz. Regelmäßig lädt die Bürgerstiftung am Lehrpfad zu kostenlosen Baumschnittkursen ein. „Das Wissen über die richtigen Techniken geht heute immer mehr verloren. Durch diese Kurse können wir das Wissen an Interessierte weiter tragen und gleichzeitig an der Instandsetzung des Pfads arbeiten“, sagt Steinmetz. Ohne Freiwillige lasse sich die Arbeit jedoch nicht bewältigen.

Informationstafeln werden aufgestellt

Weiterhin sollen für alle Bäume, deren Obstsorte noch bestimmt werden kann, Informationstafeln aufgestellt werden. Das ist gar nicht so leicht. „Wir haben von der Gründung des Pfads keine Unterlagen mehr. Einige Obstsorten sind so alt, dass wir sie heute gar nicht mehr bestimmen können“, sagt Steinmetz. Von den ehemals 50 Informationstafeln standen nur noch 20, als Steinmetz das Projekt übernahm. Steinmetz weist darauf hin, dass es schwierig wird, einen konkreten Zeitpunkt der Fertigstellung des Obstbaumlehrpfads zu benennen. „In der Natur ist alles immer im Fluss. Wir werden den Pfad auch weiterhin pflegen“, sagt er.

Das bestätigt auch der Vorsitzende der Bürgerstiftung, Wolf Hatje. „Wir hatten damals ein festes Budget über einen Zeitraum von fünf Jahren festgelegt. Doch wir wollen das Projekt weiterhin betreuen“, sagt er. Der Zuspruch in der Bevölkerung spreche für die große Bedeutung des Pfads für Hemmingen. „Wir bekommen ganz viel positives Feedback“, sagt Hatje und lobt das Engagement von Steinmetz und den weiteren Helfern.

Diese Zeitung hatte 1989 darüber berichtet, dass der Heimatbund unter finanzieller Beteiligung des damaligen Landkreises Hannover den Pfad mit rund 50 Obstsorten angelegt hatte. Gleichzeitig legte der Heimatbund gemeinsam mit der Forellenzucht Wilkenburg einen Lehr- und Wanderpfad am Hägewald und Bohnenkampsee an. Das Pflanzenschutzamt der Landwirtschaftskammer Hannover spendete dafür rund 300 teils seltene Obstbäume, die auf dem Gelände der Fischteiche heranwachsen und zum Teil später auch an den Obstbaumlehrpfad versetzt werden sollten.

Feier zum 30-jährigen Bestehen

Die Bürgerstiftung plant, das 30-jährige Bestehen des Pfads am Mittwoch, 1. Mai. zu feiern. Alle interessierten Bürger sind ab 15.30 Uhr zum Kaffeetrinken unter den blühenden Obstbäumen eingeladen. In einer um 16.30 Uhr beginnenden Führung sollen die bisherigen Ergebnisse der Instandsetzung vorgestellt werden. Auch Bürgermeister Claus Schacht hat seine Teilnahme zugesagt. Parkplätze gibt es vor Ort nicht. Autos können am Steinfeldsee oder am Sportplatz Wilkenburg geparkt werden. Informationen über das gesamte Projekt stehen auch auf der Internetseite obstpfad-hemmingen.de.

Die Fotos zeigen den Lehrpfad zwischen Wilkenburg und Harkenbleck heute und im Jahr 2016, kurz vor der Erneuerung.

Von Tobias Lehmann

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Die HAZ freut sich am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Wo können Kinder Ostereier suchen? Wann haben die Supermärkte geöffnet? Ändern sich die Öffnungszeiten im Bad? Dies und mehr geht aus dem Wegweiser dieser Zeitung für die Osterfeiertage in Hemmingen hervor.

22.04.2019

Auskiesung oder Römerlager in Wilkenburg? Bürgermeister Claus Schacht kritisiert das „Schwarze-Peter-Spiel zwischen Region und Land. Die Region kündigte am Donnerstag auf Anfrage dieser Zeitung an, sie werde im Sommer entscheiden.

21.04.2019

Zwei Änderungen, die Nutzer der Stadtbücherei freuen dürften: Jedes Medium kann jetzt für vier Wochen ausgeliehen werden. Zudem können Kunden auf Wunsch per E-Mail daran erinnert werden, dass sie in wenigen Tagen Medien zurückgeben müssen.

18.04.2019