Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Hemmingen Musik in St. Augustinus: Geschwister spielen Grieg
Umland Hemmingen

Hemmingen Pattensen Ricklingen: Musik in St. Augustinus mit Werken Grieg gespielt von Christian Döring und Monika Döring-Brucks

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:28 26.10.2019
Vierhändig am Klavier: Christian Döring (links) und seine Schwester Monika Döring-Brucks treten seit Langem gemeinsam auf. Quelle: Foto: privat
Hemmingen/Pattensen/Ricklingen

Seit mehr als 30 Jahren schon gibt es die Reihe „Musik in Augustinus“. Das nächste Konzert unter dem Titel „Edvard GriegNorwegen in Noten“ steht jetzt an: am Sonntag, 3. November, 17 Uhr, in der St.-Augustinus-Kirche in Oberricklingen. Zu der katholischen Gemeinde gehören auch Hemmingen und Pattensen.

Organisiert von der Pfarrgemeinde wird diesmal eine Mischung aus Vortrag, Musik und Foto-Impressionen geboten. Bereits ab 16.45 Uhr führt Winfried Dahn den üblichen „Talk im Turm“ mit den Vortragenden.

Konzert in St. Augustinus

Edvard Grieg ist der bekannteste Komponist Norwegens. Die Melodien aus den Peer-Gynt-Suiten dürften aus Werbung und Filmen auch Menschen kennen, die sich sonst weniger für klassische Musik interessieren. Er wurde 1843 geboren. Mit sechs Jahren unterrichtete ihn seine Mutter am Klavier. Später studierte Grieg Musik am Leipziger Konservatorium. Er starb 1907 in seiner Geburtsstadt Bergen. „Peer Gynt“, sein berühmtestes Werk, entstand zwischen 1888 und 1891. Es sind zwei Orchestersuiten zu einem Gedicht des norwegischen Dramatikers Henrik Ibsen.

Während des Konzerts in St. Augustinus nähert sich das Programm dem Komponisten auf multimediale Weise. Franz Rainer Enste spricht in seinem Vortrag über die Persönlichkeit Griegs im historischen Kontext, dazu werden fotografische Impressionen des Fotokünstlers Manfred Zimmermann gezeigt. Die Präsentation wird von Schülern der Multi-Media Berufsbildenden Schule in Hannover auf eine große Videoleinwand übertragen.

Franz Rainer Enste war jahrelang Sprecher des Niedersächsischen Landtags und später der Landesregierung. Der pensionierte Jurist spricht in St. Augustinus über die Persönlichkeit Edvard Grieg. Quelle: privat

Musikalisch werden etwa Auszüge aus „Peer Gynt“, dem Klavierkonzert, der Holberg-Suite und dem Trauermarsch zu hören sein, vorgetragen von Christian Döring und seiner Schwester Monika Döring-Brucks am Klavier sowie Konstantin Zacharow an der Lobback-Orgel. Auf diese vielfältige Art entstehe „das spannende Portrait eines außergewöhnlichen Komponisten und eines wunderbaren Landes“ in der Ricklinger Kirche, so die Veranstalter.

Der Eintritt kostet für Erwachsene 10 Euro, Kinder und Jugendliche bis 18 Jahren zahlen keinen Eintritt. Die Kirche St. Augustinus ist an der Göttinger Chaussee 145. Aufgrund der Bauarbeiten zur Stadtbahnverlängerung nach Hemmingen-Westerfeld gibt es kaum Parkplätze vor der Kirche oder nur eingeschränkt an der Tillystraße. Besucher sollten mit öffentlichen Verkehrsmitteln kommen (Linie 3, 7, 17, Haltestelle Wallensteinstraße).

Lesen Sie auch:

Chor Taktvoll gibt am 27. Oktober ein Konzert in der St.-Augustinus-Kirche

Anwohner sind verärgert über Stadtbahn-Baustelle

Von Katharina Kutsche

In 90 Tagen um die Welt: Rita und Harald Schneider aus Devese haben eine Weltreise gemacht. Die aufwendig gestaltete Multivisionsshow „Von Kirschblüten und Südseeparadiesen“ ist im November im Kulturzentrum bauhof in Hemmingen-Westerfeld zu sehen.

26.10.2019

Nach mehr als 18 Jahren geht Detlef Brandes, Superintendent für den Kirchenkreis Laatzen-Springe, in den Ruhestand. Dass er einmal ein solches Amt ausfüllen würde, war ihm nicht in die Wiege gelegt.

25.10.2019

Für Kinder mit Entwicklungsverzögerungen ist es eine Chance, verschiedene Rückstände wieder aufzuholen: Eine Heilpädagogin der Frühförderung in Holtensen hat Einblicke in ihre ambulante Arbeit gewährt.

25.10.2019