Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Hemmingen Junger Zauberer eröffnet Reigen der Seniorenadventsfeiern
Umland Hemmingen

Hemmingen: Seniorenadventsfeiern von Stadt, Kirchen und Vereinen mit Zauberer Finn

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:31 04.12.2019
Nachwuchszauberer Finn I. versteht sich als versierter Bauchredner auch auf ein Gespräch mit seinem Handpuppen-Adler Rüdiger. Quelle: Foto: Torsten Lippelt
Hemmingen

Hannelore Werther brauchte nicht lange zu überlegen: Selbstverständlich folgt sie der Einladung der Stadt Hemmingen und den Ehrenamtlichen aus Kirche, Vereinen und Verbänden zur Seniorenadventsfeier. „Ich bin seit fast zehn Jahren jedes Jahr hier. Man fühlt sich hier richtig wohl und bekommt etwas geboten“, sagte sie.

Die 88-Jährige wohnt ganz in der Nähe des Seniorenheims Rosenpark in Hemmingen-Westerfeld, wo diese Woche der Auftakt zu den Feiern war. Sie hat auch ihre Nachbarin Marlies Böhm mitgebracht. „Ich bin immer gern unter Menschen. Und wenn ich mal in ein Seniorenheim gehe, kenne ich das hier schon mal“, sagte sie mit einem Augenzwinkern.

Seniorenadventsfeier von Stadt, Kirche und Vereinen

Bei der Feier wurde sie zudem unerwartet zur kurzfristigen Assistentin von Zauberer Finn I. Der Hemminger Jungmagier mit dem Künstlernamen Finn I. verblüffte bei den beiden Feiern an zwei unterschiedlichen Tagen in Hemmingen-Westerfeld sein Publikum mit Seiltricks, einer schwebenden Weihnachtskugel und – als Bauchredner – mit seiner „O du fröhliche“ singenden Adler-Handpuppe Rüdiger. Da sangen schließlich auch alle Gäste der Feier gern eine Strophe mit.

Nachwuchszauberer Finn I. holt sich Assistenz aus dem Publikum. Quelle: Torsten Lippelt

Eingeladen sind alle Senioren, die bis zum Jahresende das 75. Lebensjahr vollendet haben. „Jedes Jahr folgen mehr als 300 Senioren unserer Einladung zu einer der in den verschiedenen Stadtteilen veranstalteten Adventsfeiern“, erläuterte Susanne Giese vom städtischen Seniorenbüro.

Feiern im Haus Rosenpark

Insgesamt rund 160 Senioren, davon etwa ein Drittel Bewohner der Einrichtung, verbrachten im Speisesaal vom Haus Rosenpark jeweils zwei stimmungsvolle vorweihnachtliche Stunden bei Kaffee und Kuchen, Reden und Geschichten sowie Musik und Zauberei. Nach Grußworten von Britta Hoge vom DRK-Veranstaltungsteam blickte Bürgermeister Claus Schacht zurück auf die Vorweihnachtszeit in der Kindheit und Jugend der meisten Gäste, die in den Dreißigerjahren und der Kriegszeit oft von Mangel und Verzicht gekennzeichnet war. Ganz im Gegensatz dazu bewertete er kritisch die heutige Überflussgesellschaft, mit oft opulenten Geschenken bis hin zum Kaufrausch wie beim Black Friday.

Zum Programm bei den Adventsfeiern gehören unter anderem Zaubererei und Musik. Quelle: Torsten Lippelt

Bei Peter Beyger, Pastor der Trinitatiskirchengemeinde, wurde es mit einer längeren Erzählung weihnachtlich. Für stimmungsvolle Musik sorgte Manuel Hoge an einer irischen Harfe sowie als Pianistin aus dem Haus Tatjana Gladun.

Die Termine für die weiteren Seniorenadventsfeiern

Der Reigen der Seniorenadventsfeiern wird am Donnerstag, 5. Dezember, im Gemeinderaum der St.-Vitus-Kirchengemeinde in Wilkenburg fortgesetzt. In Arnum wird die Feier am Freitag, 6. Dezember, in der Seniorenresidenz Arnum ausgerichtet. Am Sonntag, 8. Dezember, feiern die Hiddestorfer und Ohlendorfer Senioren im Gemeindezentrum der Nikolaikirchengemeinde in Hiddestorf. Den Abschluss bildet am Sonntag, 15. Dezember, die Zusammenkunft im Harkenblecker Feuerwehrraum. Alle Feiern beginnen um 15 Uhr. „Wer noch spontan dabei sein möchte, kann gern auch ohne Anmeldung vorbeikommen“, sagt Giese. li

Lesen Sie auch

Von Torsten Lippelt

Ein Deich und wenn ja, welcher oder wird fast alles beim Alten belassen? Beim Hochwasserschutz in Hemmingen könnte es im Februar 2020 eine Entscheidung geben. Am Donnerstag, 5. Dezember, diskutiert der Fachausschuss in öffentlicher Sitzung.

04.12.2019

Unerlaubte Kompostanlagen, illegale Fällungen und immer wieder der Biber: Diese drei Probleme standen bei der diesjährigen Gewässerschau in Hemmingen und Pattensen im Fokus.

03.12.2019

Fast wäre das Konzert ausgefallen, denn die Chorleiterin war plötzlich erkrankt. Dank des spontanen Einsatzes ihres Ehemanns konnten etwa 230 Gäste trotzdem den Auftritt des Jugendchors der Marktkirche in der St.-Vitus-Kirche in Hemmingen-Wilkenburg besuchen.

03.12.2019