Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Hemmingen Stadt sucht weiter nach den neuen Straßenkehrern
Umland Hemmingen

Hemmingen: Stadt Hemmingen schreibt Straßenreinigung nach Kritik erneut aus

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
06:00 01.10.2019
Ab 2020 übernimmt ein neues Unternehmen die Straßenreinigung in Hemmingen. Quelle: Rainer Dröse
Hemmingen

Die Stadt Hemmingen hat die Reinigung der Straßen, Wege und Plätze für die Jahre 2020 und 2021 erneut ausgeschrieben. „Bei der ersten Ausschreibung im ersten Halbjahr 2019 hatte ein Interessent bei der zuständigen Vergabekammer Lüneburg beklagt, dass unsere Formulierungen nicht den Anforderungen entsprechen“, erläutert Fachbereichsleiter Sven Bertram auf Anfrage. Die Stadt ließ sich durch einen Anwalt beraten und schrieb die Straßenreinigung dann erneut aus. „Konkret haben wir die Anforderungen an den künftigen Auftragnehmer noch etwas detaillierter ausgeführt“, sagt Bertram.

In Hemmingen sind knapp 7000 Kilometer zu reinigen

Die Stadt vergibt die Straßenreinigung turnusgemäß alle zwei Jahre an ein externes Unternehmen. Der Auftragnehmer verpflichtet sich, Straßen, Wege und Plätze auf einer Länge von 5408 Kilometer mit einer großen Kehrmaschine und 1560 Kilometer mit einer kleinen Kehrmaschine zu reinigen und das Kehrgut zu entsorgen. Aufgrund des großen Umfangs muss das Projekt europaweit ausgeschrieben werden.

Der künftige Auftragnehmer muss nachweisen, dass er mindestens zwei gegen Schall besonders isolierte Vakuum-Kehrmaschinen und eine Kleinkehrmaschine besitzt. Zudem muss er mindestens drei Referenzen über erbrachte Straßenreinigungsleistungen für einen öffentlichen Auftraggeber in den vergangenen drei Jahren im Wert von mindestens 100.000 Euro vorlegen.

Die Kosten sollen rund 300.000 Euro betragen

Die Stadt schätzt die Kosten für den zweijährigen Auftrag auf rund 300.000 Euro. „Konkret können wir das erst nach Abschluss des Vertrags sagen“, erläutert Bertram. Er geht aber nicht davon aus, dass es viel teurer wird. Die Stadt habe kein neues Baugebiet in der Entwicklung, das die Zahl der Straßenkilometer in wesentlichem Umfang erhöhen wird. „Auch die Energiepreise haben keinen großen Sprung gemacht“, sagt der Fachbereichsleiter. Die Kalkulation der Stadt beruht immer auf dem Umfang der Straßenreinigung in den vorangegangenen Jahren.

Für die Hemminger Bürger wird es deshalb auch keine Änderungen geben. Die Gebühren für die Straßenreinigung sollen nicht steigen. Auch zeitlich wird durch die erneute Ausschreibung keine Lücke entstehen. Der bisherige Anbieter wird die Straßen bis zum Ende des Jahres reinigen. Bis zum 1. Januar 2020 wird der neue Auftrag vergeben sein, ist sich Bertram sicher.

Lesen Sie mehr aus Hemmingen:

Arnumer Feuerwehr: Halbzeit für Gerätehaus-Neubau

Von Tobias Lehmann

Die Künstlergruppe 8+1 stellt ihre Werke ab Oktober im Rathaus in Hemmingen aus. Die Besucher dürfen sich auf zahlreiche Radierungen und Ölgemälde freuen. Die Ausstellung läuft bis zum 23. Dezember.

30.09.2019

Das Sturmtief Mortimer hat einen rund zwei Meter langen Art auf die Kreisstraße 226 zwischen Hemmingen-Hiddestorf und Ronnenberg-Ihme-Roloven geweht. Die Feuerwehr beseitigte den Ast und fällte den dazugehörigen morschen Baum. Die Mitarbeiter des Betriebshofs mussten zudem auf einigen Straßen aufräumen.

30.09.2019

Die Zahl der Arbeitslosen im Bezirk Laatzen, zu dem auch Hemmingen und Pattensen gehören, ist im September um 92 auf nun 2138 Arbeitslose gesunken. Die Quote liegt damit wie zuletzt im Juni und April bei 5,4 Prozent.

30.09.2019