Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Hemmingen Zuschüsse 2019 für Vereine: So sieht es zurzeit aus
Umland Hemmingen Zuschüsse 2019 für Vereine: So sieht es zurzeit aus
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:21 18.02.2019
Die Sportliche Vereinigung (SV) Arnum will ihr Vereinsheim erweitern, muss aber möglicherweise beim erhofften Zuschuss der Stadt Abstriche machen. Quelle: Andreas Zimmer
Hemmingen

Die Differenzen sind offenbar zu groß: Die vier Hemminger Ratsfraktionen stehen voraussichtlich nicht gemeinsam hinter dem Haushaltsplan 2019, der nächste Woche verabschiedet werden soll. Das zeichnete sich nach der Sitzung des nicht öffentlich tagenden Verwaltungsausschusses am Donnerstagabend ab. Ihr folgte ein vertrauliches Gespräch der vier Fraktionsvorsitzenden.

Ein abschließendes Votum zum Etat gab es im Verwaltungsausschuss nicht. Das teilte Bürgermeister Claus Schacht auf Anfrage dieser Zeitung mit. Für die Verwaltung sei aber nun klarer, was die Fraktionen wollen. Vor einem Jahr hatten die Fraktionen noch am Abend vor der Ratssitzung diskutiert. Wie im Vorjahr wurden auch in den vergangenen Wochen in den Fachausschüssen haushaltsrelevante Themen stets nur als behandelt angesehen, also ohne klares Votum. Das ist in Hemmingen nicht neu. Die Fraktionen wollen sich das große Ganze bis zum Schluss offen lassen. Häufig gibt es offene Fragen, deren Antworten erst noch in den Fraktionen diskutiert werden mussten.

Auch Vereine und Verbände, die Zuschussanträge gestellt haben, müssen sich noch in Geduld üben. Der Rat will den Haushalt am Donnerstag, 21. Februar, verabschieden. Das ist der aktuelle Stand:

Bauprojekte bei Sportvereinen

Größeres Vereinsheim: Für den An- und Umbau des Clubheimes der Sportlichen Vereinigung (SV) Arnum läuft es auf eine Drittelfinanzierung hinaus, also 350.000 Euro als Zuschuss und 175 .000 Euro als Darlehen plus Bürgschaft. Der Verein hatte um einen Zuschuss von 525.000 Euro gebeten und um eine Bürgschaft für einen Kredit bei einer Bank in gleicher Höhe.

Defekte Dränage: Der Sportclub (SC) Hemmingen-Westerfeld geht möglicherweise leer aus. 28 .600 Euro, so sein Wunsch, soll die Stadt für die bereits erfolgte Reparatur der Dränage auf dem Sportplatz übernehmen. Doch der Antrag kam zu spät. Nach den mit den Sportvereinen aufgestellten Förderrichtlinien müssen Zuschüsse immer vor Beginn eines Projekts beantragt werden.

Pflege von Sportanlagen: Die Arbeitsgemeinschaft (AG) der Sportvereine fordert höhere Zuschüsse von der Stadt, weil das Geld für die Platzpflege nicht mehr ausreicht. Der Verwaltungsausschuss stimmt dem zu. Künftig soll die AG also jährlich 75.000 Euro erhalten, also 11.000 Euro mehr.

Künstlertoilette im bauhof

Toilette für Künstler: Im Kulturzentrum bauhof soll für Künstler eine eigene Toilette eingebaut werden. Der Trägerverein hat dafür 11.500 Euro beantragt, die die Stadt – so sieht es zurzeit aus - komplett übernehmen wird.

Neuer Unterstand: Den Bau eines offenen Unterstandes neben dem Arnumer Feuerwehrgerätehaus wird die Stadt voraussichtlich mit 15.000 Euro unterstützen. Die Kosten liegen zwar mit mehr als 25.000 Euro höher, doch die Verwaltung soll eine günstigere Lösung prüfen. Den Zuschuss hat der Förderverein der Ortsfeuerwehr beantragt.

Finanzspritze für die Tafel: Für ihre neuen Räume in Laatzen hat die Tafel für Laatzen, Hemmingen und Pattensen je 10.000 Euro aus jeder der drei Kommunen beantragt. Die Stadt Laatzen hat den Zuschuss in dieser Höhe bereits befürwortet. Hemmingen wird voraussichtlich 5000 Euro zahlen. Da es sich um eine Investition auf Laatzener Gebiet handelt, soll die Stadt Hemmingen nicht denselben Betrag zahlen wie die Stadt Laatzen, hatte die Koalition von SPD und CDU bereits im Vorfeld der Sitzung des Verwaltungsausschusses argumentiert. Hinzu komme, dass die Erlöse des städtischen Weihnachtsmarkt-Cafés in Hemmingen-Westerfeld bereits zwei Jahre in Folge an die Tafel geflossen sind.

Zuschuss für HemmingWay

Zuschuss für Veranstaltungen: Der Verein HemmingWay kann weiter auf einen Zuschuss in Höhe von 500 Euro von der Stadt hoffen, auch wenn dies weiterhin unter den Ratsfraktionen umstritten ist. Die DUH argumentiert, dass viele andere Vereine im Stadtgebiet auch Veranstaltungen organisieren und ohne Zuschüsse der Stadt auskämen.

Von Andreas Zimmer

Super-Sonne und 17 Grad – und das mitten im Februar: Das ist die Wettervorhersage für Hemmingen am Sonnabend. Lust auf einen Spaziergang? Hier gibt es Tipps.

15.02.2019

Eine neue Sitzbank wird seit kurzem umrahmt von Eichen- beziehungsweise Buchenholzstämmen. Diese sind als Tische gedacht. Mehr noch: Ein Holzstamm steht für Hiddestorf und einer für Ohlendorf.

15.02.2019

Arnum soll von der Städtebauförderung profitieren. Doch was heißt das genau? Interessierte Bürger können sich am Montag, 18. Februar, 19 Uhr, bei einem Infoabend in der Wäldchenschule informieren.

15.02.2019