Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Hemmingen Schaden durch Biberfraß: Verwaltung muss Baum am Strandbad fällen
Umland Hemmingen

Hemmingen: Von Bibern angenagter Baum muss gefällt werden

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:44 09.10.2019
Biber haben diesen Baum Strandbad abgenagt. Er muss gefällt werden. Quelle: privat
Hemmingen-Westerfeld

Ein Baum in der Nähe des Strandbads muss gefällt werden, weil Biber ihn zu stark abgenagt haben. Der Baum steht zwischen der Senderwiese und dem Bad, rund 20 Meter vor der Hohen Bünte. Auch die Bäume in unmittelbarer Nähe zeigen bereits Biberspuren. Dietmar Juschkewitz, Leiter der Abteilung Tiefbau, sagt, dass der komplett abgenagte Baum zu stark beschädigt ist. „Da er noch standsicher ist, wird aber erst in den nächsten Monate gefällt“, sagt er.

Die Biber breiten sich aus

Der Biber habe sich laut Juschkewitz im Leinetal stark ausgebreitet. So seien die Tiere bereits an der Arnumer Landwehr und auch an der Kückenmühle in Ronnenberg gesichtet worden. Das bestätigt auch Hemmingens Naturschutzbeauftragter Friedrich-Wilhelm Rieger. Er hat sich den Baum gemeinsam mit einer Mitarbeiterin des Betriebshofs angesehen. In dem Bereich in Hemmingen-Westerfeld habe es bisher allerdings keine Biber gegeben, sagt Rieger, der von 1998 bis 2014 schon als Sachbearbeiter im Bereich Bau und Umwelt der Hemminger Stadtverwaltung gearbeitet hat.

Naturschutzbeauftragter will eine Kamera aufstellen

Rieger geht zurzeit allerdings nicht davon aus, dass sich die Stadt künftig größere Schäden durch den unter Tierschutz stehenden Biber einstellen muss. Er plant, noch in dieser Woche in dem Bereich eine Wildkamera aufzustellen, die die Tiere dort aufzeichnen soll. „Nach der Auswertung der Aufnahmen kann ich mehr dazu sagen“, teilt Rieger mit. Zudem hat das Land Niedersachsen erst im vergangenen Monat angekündigt, ein Bibermonitoring in der Leinemasch und dem Calenberger Land finanzieren zu wollen. Hemminger Bürger können sich mit Fragen und Anregungen rund um den Naturschutz an Rieger unter Telefon (0160) 96 24 54 73 oder per E-Mail an natuba@web.de wenden.

Lesen Sie hier weitere Berichte über Biber in Hemmingen:

Die Biber breiten sich aus

Bissspuren stammen vom Biber

Biber auf B-3-Trasse gesichtet

Umleitung zum Schutz von Bibern angelegt

Von Tobias Lehmann

Die Stadt hat das Bürgerbüro im Rathaus für 25.000 Euro umgebaut. Dabei haben die Verantwortlichen viel Wert auf den Datenschutz der Kunden gelegt. Außerdem gibt es jetzt bessere Arbeitsbedingungen für die Mitarbeiter.

09.10.2019

Rund 400 Schafe grasen zurzeit auf den Wiesen und Weiden zwischen der Leinebrücke nach Wülfel und der Wilkenburger Spinne in Hemmingen. Schäfer Guido Hampel musste mit seiner Herde früher als üblich in die Leinemasch ziehen.

09.10.2019

Werden Hemmingens Gewerbegebiete dem Image einer familienfreundlichen Stadt im Grünen gerecht? Vor dem Hintergrund dieser Frage hat die Ratsfraktion der Bündnisgrünen mehrere Anfragen an die Stadtverwaltung gestellt.

08.10.2019