Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Hemmingen Katholiken feiern ab August wieder Gottesdienste
Umland Hemmingen

Hemmingens katholische Gemeinde feiert wieder Gottesdienste

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
07:19 18.07.2020
Im Garten hinter der katholischen St. Johannes Bosco Kirche sollen im August zwei Gottesdienste gefeiert werden. Quelle: Andreas Zimmer (Archiv)
Anzeige
Hemmingen-Westerfeld

Lange waren wegen der Corona-Pandemie Gottesdienste verboten. Inzwischen können sie – zumindest unter freiem Himmel oder mit genügend Abstand in den Kirchen – wieder stattfinden. Deshalb lädt die katholische Gemeinde St. Johannes Bosco für die beiden Sonntage, 2. und 16. August, jeweils um 17 Uhr zu Heiligen Messen in den Garten hinter der Kirche an der Berliner Straße in Hemmingen-Westerfeld ein.

Keine Anmeldung nötig

Eine Anmeldung ist nach Angaben der Gemeinde nicht erforderlich. Es dürfen allerdings jeweils nur maximal 80 Personen an dem Gottesdienst teilnehmen. Entsprechend den Vorgaben des Landes Niedersachsen und des Bistums Hildesheim hat die Gemeinde ein Hygienekonzept erarbeitet, an das sich die Besucher halten müssen. Dazu gehört, dass sie jederzeit mindestens anderthalb Meter Abstand voneinander halten müssen. Außerdem müssen die Teilnehmer einen Mund-Nasen-Schutz tragen, bis sie ihren Platz erreicht haben, den sie von Ordnern zugewiesen bekommen. Dort dürfen sie ihn für die Dauer des Gottesdienstes abnehmen.

Anzeige

Die Besucher der Messe müssen sich vor dem Beginn in eine Liste eintragen. Damit es dabei nicht zu Staus kommt, werden sie gebeten, mindestens 15, besser noch 30 Minuten vorher zum Eingang am Gartentor hinter der Kirche zu kommen. Da der Gottesdienst auch bei leichtem Regen oder Schauern abgehalten werden soll, empfiehlt die Gemeinde, bei unsicherer Wetterlage einen Schirm mitzubringen. Bei Gewitter oder Dauerregen wird die Messe auf den jeweils folgenden Sonntag verschoben. Eine zusätzliche Benachrichtigung werde es in dem Fall nicht geben, heißt es in einer Mitteilung der Gemeinde.

Von Thomas Böger