Hildesheim: TfN organisiert zahlreiche Konzerte
Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Hemmingen Theater für Niedersachsen organisiert zahlreiche Konzerte
Umland Hemmingen

Hildesheim: TfN organisiert zahlreiche Konzerte

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
06:00 27.08.2020
Generalmusikdirektor Florian Ziemen dirigiert bei einigen Konzerten die TfN-Philharmonie. Quelle: Clemens Heidrich (Archiv)
Anzeige
Hildesheim

Sinfonie-, Familien- und Neujahrskonzerte hat das Theater für Niedersachsen (TfN) für die neue Spielzeit angesetzt. Diese hat in der vergangenen Woche begonnen. Dazu kommen vier Gastspiele in der Kaiserpfalz in Goslar, von denen das erste bereits für Sonntag, 20. September, geplant ist. Dort präsentiert die TfN-Philharmonie Werke von Wolfgang Amadeus Mozart, Felix Mendelssohn Bartholdy und Dimitri Schostakowitsch.

Konzert zu Beethovens 250. Geburtstags

Im Stadttheater Hildesheim wird der Konzertreigen am Sonnabend, 3. Oktober, eröffnet. Unter der musikalischen Leitung von Generalmusikdirektor Florian Ziemen widmet sich das Ensemble ab 19 Uhr der deutschen Musiktradition im Bannkreis von Ludwig van Beethoven. Anlass ist der 250. Geburtstag des Komponisten, der am 17. Dezember 1770 in Bonn das Licht der Welt erblickte. Als Solist am Klavier ist Philipp Scheucher zu hören. Auf dem Programm stehen Jörg WidmannsCon brio“, Konzertouvertüre für Orchester (2008), Beethovens Fantasie für Klavier, Chor und Orchester c-Moll op. 80 sowie Franz Schuberts Sinfonie Nr. 8 C-Dur „Die Große“ D 944. Im Anschluss an das Konzert ist ein Festakt zum Tag der Deutschen Einheit geplant. Am Sonntag, 4. Oktober, wird das Konzert noch einmal aufgeführt. Beginn ist ebenfalls um 19 Uhr im Großen Haus des Stadttheaters.

Anzeige

Musikalische Vielfalt Italiens, Deutschlands und Frankreichs

Für das zweite Sinfoniekonzert am Sonntag, 22. November, kehrt Dirigent und Blockflötist Michael Form ans TfN zurück Er war im vergangenen Jahr bereits beim Telemann-Jubiläum in Hildesheim dabei. Der Abend behandelt die musikalische Vielfalt Italiens, Deutschlands und Frankreichs. Ab 19 Uhr werden Nicola Antonio Porporas Ouvertüre zu „Angelica e Medoro“, Georg Philipp Telemanns Doppelkonzert F-Dur TWV 52:F1, Francesco Geminianis Concerto grosso d-Moll H. 143 nach „La Follia“ op. 5 Nr. 12 von Arcangelo Corelli, „Les Éléments“ von Jean-Féry Rebel sowie François Francœurs „Symphonies pour le Festin Royal de Monseigneur le Comte d’Artois“ zu hören sein. Als Solisten spielen Violinist Nick Robinson, Violoncellist Petr Skalka und Fagottistin Elena Pechuán Ramirez.

Kooperation mit der Mozart-Gesellschaft

Für Sonntag, 31. Januar, lädt Dirigent Andreas Spering ab 19 Uhr zu einem Abend mit Werken von Wolfgang Amadeus Mozart und Franz Berwald ins Große Haus des Stadttheaters ein. Dieses dritte Sinfoniekonzert organisiert das TfN in Zusammenarbeit mit der Mozart-Gesellschaft Hildesheim. Den Sprecher gibt Uwe Tobias Hieronimi.

Das vierte Sinfoniekonzert thematisiert am Sonntag, 14. März, ab 19 Uhr die Musikmetropole Wien. Zu hören sein werden Werke von Anton Weber, Franz Schubert und Gustav Mahler. Die musikalische Leitung liegt bei Ziemen, als Gast konnte das TfN die Sopranistin Sarah Wegener gewinnen.

Den Abschluss der Saison bildet das fünfte Sinfoniekonzert, das sich der sinfonischen Chormusik Europas mit Werken von Johannes Brahms, Pjotr Tschaikowski und Carl Nielsen widmet. Das TfN hat dafür gleich zwei Termine angesetzt: am Sonntag, 6. Juni, ab 19 Uhr und am Sonnabend, 19. Juni, ab 19.30 Uhr. Dirigent ist Achim Falkenhausen, beteiligt sind neben den Solisten auch der Opernchor und der Kinderchor des TfN sowie der Symphonische Chor Hildesheim.

Für Familien gibt’s „Peter und der Wolf“

Darüber hinaus organisiert das TfN wieder die beliebten Familienkonzerte. Am Sonntag, 27. September, am Sonnabend, 31. Oktober, sowie am Freitag, 30. April, können Familien mit Kindern ab fünf Jahren Sergej Prokofjews „Peter und der Wolf op. 67“ anhören. Sprecher ist Hieronimi. Die Uhrzeiten standen bei Redaktionsschluss noch nicht fest.

Die Neujahrskonzerte, die beim TfN längst zur festen Institution geworden sind, haben die Organisatoren für Sonntag, 3. Januar, sowie für Mittwoch bis Freitag, 6. bis 8 Januar, angesetzt. Dirigiert werden sie von Ziemen, der die Abende gemeinsam mit Intendant Oliver Graf auch moderiert. Darüber hinaus stehen für den 21. November, 6. Februar und 13. März drei weitere Kaiserpfalz-Konzerte in Goslar auf dem Spielplan. Für die geplanten sechs Kammerkonzerte stehen die Termine noch nicht fest.

Jede zweite Reihe bleibt frei

Sämtliche Konzerte werden unter Corona-Bedingungen aufgeführt: Um die vorgeschriebenen Mindestabstände einhalten zu können, wird nur jede zweite Reihe besetzt. Zwischen den einzelnen Buchungen müssen jeweils zwei Plätze frei bleiben. Im Theater müssen Besucher eine Mund-Nasen-Bedeckung tragen, die am Platz abgenommen werden kann. Vor der Vorstellung und in der Pause können die Gäste Getränke an ihrem Platz bestellen und auch während der Vorstellung zu sich zu nehmen.

Informationen zu den Auflagen sowie Eintrittskarten gibt es beim TfN-Servicecenter an der Theaterstraße 6 in Hildesheim, unter Telefon (05121) 16931693 sowie im Internet auf www.tfn-online.de. Bis auf Weiteres ist der Vorverkauf auf den Folgemonat beschränkt.

Von Daniel Junker