Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Hemmingen Knabenchor Hannover singt in St. Augustinus
Umland Hemmingen Knabenchor Hannover singt in St. Augustinus
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:46 21.02.2019
Der Knabenchor, 1950 in Hannover gegründet, tritt nach 16 Jahren erstmals wieder in Ricklingen auf. Seit 2002 singen die Jungen unter der Leitung von Jörg Breiding. Quelle: Knabenchor Hannover
Anzeige
Ricklingen/Hemmingen/Pattensen

Im vergangenen Jahr feierte die Konzertreihe „Musik in St. Augustinus“ ihren 30. Geburtstag, nun geht es mit Vollgas in das neue Programmjahr – noch hochkarätiger, noch internationaler, versprechen die Veranstalter.

Am Sonnabend, 23. März, ist der Knabenchor Hannover unter der Leitung von Jörg Breiding zu Gast bei der katholischen Pfarrgemeinde St. Augustinus, zu der auch St. Johannes Bosco in Hemmingen und St. Maria Pattensen gehören. Zuletzt trat das renommierte Ensemble vor 16 Jahren in der Ricklinger Kirche auf. Diesmal führen die jungen Sänger ein A-cappella-Programm mit Werken von Pachelbel, Steffani und Lotti sowie der Bachfamilie auf, dazu kommen Stücke aus der „Europäischen Chormusik“ von Mendelssohn, Grieg, MacMillan, Duruflé und Holst. Zwischen den Chorliedern spielt der 18-jährige Organist Aaron Triebler Werke von Bach und Mendelssohn auf der Lobback-Orgel. Karten für das Konzert gibt es an der Abendkasse für 15 Euro.

Anzeige

Die nächsten Konzerttermine für „Musik in St. Augustinus“ stehen bereits fest. Bei der Programmplanung profitieren die Veranstalter von einem gewachsenen persönlichen und internationalen Netzwerk aus drei Jahrzehnten. Besonders gewürdigt wird dieses Engagement seit vergangenem Jahr: Die Konzertreihe ist Partner der Unesco City of Music Hannover und damit Teil der musikalischen Vielfalt, die das Unesco Creative Cities Network auszeichnen.

Am 12. Mai etwa ertönt in der Ricklinger Kirche europäische Musik aus fünf Jahrhunderten für Trompete und Orgel, es treten Reinhard Großer (Trompete) und Andreas Schmidt (Orgel) auf. Anlass ist die Wahl zum Europäischen Parlament, die zwei Wochen später am 26. Mai stattfindet.

Weitere Höhepunkte: Der Organist Daniel Zaretzky, Solist der Philharmonie St. Petersburg und Professor an der örtlichen Musikhochschule, gastiert am 18. August in Ricklingen. Knapp zwei Monate später, am 6. Oktober, spielt der Moskauer Alexander Fiseisky in St. Augustinus – er führte zur Expo 2000 das gesamte Orgelwerk von Johann Sebastian Bach in neun Tagen auf, als erster Künstler in den vergangenen 250 Jahren. Am 29. Oktober vereinen sich Hip Hop und Philosophie mit Jürgen Manemann, Professor am Forschungsinstitut für Philosophie Hannover, und Rapper Spax. Und am 3. November wird es ein Edvard-Grieg-Projekt mit Franz-Rainer Enste (Rezitation), Manfred Zimmermann (Fotos), Christian Döring am Klavier und Winfried Dahn an der Orgel geben. Das aktuelle Programm ist im Internet unter www.sankt-augustinus-hannover.de zu finden.

Von Katharina Kutsche