Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Hemmingen Kultursommer: Twana Rhodes im bauhof
Umland Hemmingen Kultursommer: Twana Rhodes im bauhof
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
Jetzt kostenlos Testen Zur Anmeldung
14:30 05.07.2018
Twana Rhodes kommt wieder in den bauhof – dieses Mal mit Band. Quelle: privat
Anzeige
Hemmingen-Westerfeld

Beim „Kultursommer der Region Hannover“ darf Hemmingen nicht fehlen. Die einzige Veranstaltung im Hemminger Stadtgebiet in dieser Reihe ist am Donnerstag, 23. August. Die Singer-Songwriterin Twana Rhodes tritt ab 20 Uhr im Kulturzentrum bauhof auf.

Die amerikanische Musikerin hatte bereits einen Soloauftritt in dem Kulturzentrum in Hemmingen-Westerfeld. Dieses Mal bringt sie ihre Band mit. Die Musik der in Berlin lebenden Texanerin bewegt sich zwischen Jazz und Pop, in der Ankündigung zu der Veranstaltung wird auch von Deep Pop gesprochen.

Mit ihrer wandlungsfähigen Stimme beschreibt sie in ihren Liedern nicht selten Situationen ihres eigenen Lebens. Der Zuschauer bekommt mit Leidenschaft erzählte Geschichten auf mitreißenden Melodien präsentiert. Unterstützt wird Rhodes dabei von einer Band internationaler Musiker, die sich auf einfühlsame und groovende Weise in die Geschichten integrieren.

Rhodes teilte sich die Bühne bereits mit Musikern wie George Benson oder Al Jarreau. Sie beschreibt ihre musikalische Leidenschaft mit den Worten: „Musik ist für mich eine Art von Gott, ein Führer, ein Freund, ein Heiligtum und eine absolut starke Kraftquelle. Ich bin immer dankbar für die Gelegenheit, diese Intensität zu fühlen, zu teilen und zu multiplizieren.“

Der Eintritt kostet 22 Euro, ermäßigt 18 Euro. Karten sind erhältlich bei „et cetera“, Rathausplatz 2 in Hemmingen-Westerfeld, bei „Schreib Gut(h)“, Göttinger Straße 62 in Arnum, in der Buchhandlung Decius im Laatzener Leine-Center sowie im Internet auf der Seite bauhofkultur.de. Restkarten gibt es an der Abendkasse ab 18.30 Uhr.

 

Von Tobias Lehmann

Springe Pattensen/Hemmingen/Laatzen/Springe - Neue Rucksäcke für Notfallseelsorger

Der Kirchenkreis Laatzen-Springe, zu dem auch Pattensen und Hemmingen gehören, hat den Bereich der Notfallseelsorge modernisiert. Unter anderem haben alle Mitarbeiter einen eigenen Rucksack bekommen.

05.07.2018

Eltern beraten und weitervermitteln: Das war das Thema des Netzwerktreffens Kinderchancen. Das Netzwerk war für den Kita-Preis nominiert. Für die neue Runde will sich die Stadt aber nicht bewerben.

05.07.2018
Hemmingen Devese/Hemmingen-Westerfeld - Streit um provisorischen Radweg

Die Ratsfraktion der Bündnisgrünen fordert den provisorisch befestigten Radweg bei Devese auszubessern. Die Landesbehörde hingegen meint, der Radweg könne benutzt werden.

07.07.2018