Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Hemmingen 5,3 Prozent: Arbeitslosenquote erreicht neuen Tiefstand
Umland Hemmingen 5,3 Prozent: Arbeitslosenquote erreicht neuen Tiefstand
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:59 29.11.2018
Symbolbild Arbeitsagentur. Quelle: dpa
Anzeige
Laatzen/Hemmingen/Pattensen

Die Wirtschaft brummt und die Arbeitslosenquote in dem auch Hemmingen und Pattensen umfassenden Geschäftsstellenbezirk Laatzen hat im November einen neuen Tiefstand erreicht: 5,3 Prozent. Diese Quote liegt 0,3 Prozentpunkte unter der vom Oktober und deutlich unter den Werten der letzten vier Jahre, als durchschnittlich 6,3 Prozent gemeldet wurden. Innerhalb eines Monats sank die Zahl der Arbeitslosen in den drei Kommunen um weitere 106 auf nunmehr 2081.

Von den jüngsten Entwicklungen auf dem Arbeitsmarkt profitieren sowohl Kurz- wie auch Langzeitarbeitslose. Einen anteilig besonders starken Rückgang für für Laatzen gemeldet: Im November erhielten dort 329 Männer und Frauen Arbeitslosgeld (2017: 370). Langzeitarbeitslose und anderweitig Unterstützung beziehende Menschen wurden 1109 gezählt (Vorjahr 1250). Dies entspricht jeweils einem Minus im zweistelligen Prozentbereich.

Anzeige

Außerdem werden in der Novemberstatistik insgesamt 398 Menschen aus Hemmingen sowie 245 Pattenser als Arbeitslose geführt.

Die Zahl der Arbeitslosen ist in der gesamten Region rückläufig – und auch die sogenannte Unterbeschäftigungsquote. Diese umfasst zusätzlich noch Teilnehmer an Qualifizierungsmaßnahmen sowie Langzeiterkrankte und liegt aktuell bei 8,7 Prozent (Vorjahr 9,2 Prozent).

Im Geschäftsstellenbezirk Hildesheim, der Sarstedt umfasst, sank die Zahl der Arbeitslosen im November um 174 auf 6877. Die Quote dort liegt bei 6 Prozent (2017: 6,3).

Von Astrid Köhler

02.12.2018
Hemmingen Hemmingen-Westerfeld - Feuerwehralarm am Rathausplatz
29.11.2018