Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Nachrichten Eon-Standort in Hemmingen soll geschlossen werden
Umland Hemmingen Nachrichten Eon-Standort in Hemmingen soll geschlossen werden
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:04 26.11.2011
Ungewisse Zukunft: Der Eon-Standort an der Heinrich-Hertz-Straße wird voraussichtlich dem Konzernumbau zum Opfer fallen.
Ungewisse Zukunft: Der Eon-Standort an der Heinrich-Hertz-Straße wird voraussichtlich dem Konzernumbau zum Opfer fallen. Quelle: Vogt
Anzeige
Hemmingen-Westerfeld

Das bestätigte Sprecher Alexander Ihl. Erhalten würden dabei vorrangig jene, bei denen die Gebäude im Besitz von Eon sind. Dem Vernehmen nach sind dies der Unternehmenssitz an der Treskowstraße in Mühlenberg und das Hastra-Hochhaus am Schwarzen Bären in Hannover. An der Heinrich-Hertz-Straße im Gewerbegebiet Hemmingen ist der Konzern nur Mieter.

Vollzug mag der Sprecher indes noch nicht vermelden. Erst sei abzuwarten, wie die zweite Phase des Konzernumbaus weiterläuft. Dabei würden Einzelprojekte betrachtet und dann über den Standort entschieden. „Das geschieht auch in Verbindung mit der kommunalen Politik“, kündigt Ihl an.

Die Hemminger Verwaltung macht sich indes wenig Hoffnung, dass der wichtige Gewerbesteuerzahler erhalten bleibt. „Wir haben bereits für 2012 weniger Einnahmen eingerechnet“, berichtet Ilse Baxmann vom Bürgermeisterbüro. Seit Teile der Kraftwerksparte 2007 wegen Sanierung der Zentrale in Hannover ursprünglich für nur zwei Jahre nach Hemmingen gezogen waren, bescherte Eon der Kommune eine Sonderkonjunktur. „Es war schön, dass sie da waren“, sagte Bürgermeister Claus Schacht. Er rechne damit, dass in das Gebäude schnell andere Mieter einziehen werden.

Stefan Vogt