Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Nachrichten Fußballer spuckt Gegenspieler an
Umland Hemmingen Nachrichten Fußballer spuckt Gegenspieler an
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:15 12.09.2013
Der Schiedsrichter zeigt Rot - ein Fußballer tickt aus (Symbolbild). Quelle: dpa
Seelze

Eigentlich war das Spiel in Kirchwehren schon gelaufen: Die Gastgeber führten mit 7:4, als in der 89. Minute der Schiedsrichter auf Freistoß für die SG entschied und eine rote Karte für einen Spieler des SV Wilkenburg zeigte. Der Spieler sei mit der Entscheidung des Referees nicht einverstanden gewesen und habe einen SG-Akteur angespuckt, sagte Timo Häfker, der gleichzeitig Vorsitzender und Spieler der SG ist. Anschließend sei die Drohung gekommen, der Betroffene könne „froh sein“, nur angespuckt worden und nicht „aufs Maul gehauen“ worden zu sein.
Mehrere Spieler beider Mannschaften sowie ein 25-jähriger Zuschauer, der der SG zu Hilfe kommen wollte, rotteten sich zusammen. „Wir wollten schlichten“, betonte Häfker, der auch den Wilkenburgern bescheinigt, dass sie sich nicht prügeln wollten. Ein Spieler der gegnerischen Mannschaft sei jedoch ausgetickt.
Bei der Auseinandersetzung wurde der Zuschauer mit der Faust an den Kopf geschlagen, teilte die Polizei mit. Außerdem wurden zwei Spieler der SG leicht verletzt.
Bislang konnten die Beamten einen 32-jährigen SV-Spieler aus Hemmingen als Tatverdächtigen ausmachen. Die Ermittlungen gestalteten sich aber schwierig, da einige Beteiligte beim Eintreffen der Polizei bereits den Platz verlassen hatten. Weitere Vernehmungen seien nötig. Die Ermittler suchen Zeugen, die sich unter Telefon (0 51 37) 82 70 melden können.

Sascha Rosin, Trainer der zweiten Herren des SV Wilkenburg, ist auch am Tag nach der Auseinandersetzung bedient. Eine grobe Undiszipliniertheit eines seiner Spieler sei vom Schiedsrichter zu Recht mit einem Platzverweis geahndet worden. „Ich bin maßlos enttäuscht“, sagte der Trainer, der sich wegen der zahlreichen Ausschreitungen in der Stadt Hannover extra einen Klub im vermeintlich friedlicheren Umland gesucht hatte. Sein handgreiflich gewordener Spieler müsse mit einem Vereinsausschluss rechnen, weil er zuvor schon derart negativ aufgefallen war.
Pro Saison gibt es nach Aussage von Michael Nitsche, Vorsitzender des Schiedsrichterausschusses beim Fußballkreis Hannover-Land, zwei bis drei Ausschreitungen dieses Ausmaßes. Der Schiedsrichter in Kirchwehren hatte das Spiel noch zu Ende geführt, sodass das Ergebnis steht.

Thomas Tschörner und Stefan Vogt

Kurz vor dem Ende der Partie in der 3. Fußball-Kreisklasse sind Akteure der SG Kirchwehren/Lathwehren und des SV Wilkenburg II wegen eines Platzverweises aneinandergeraten. Zwei Spieler wurden leicht verletzt, und die Polizei ermittelt auch wegen Drohungen.

12.09.2013

Erstmalig veranstalteten die Betreibergesellschaft des Arnumer Freibades und der Förderverein einen Flohmarkt auf dem Gelände an der Hiddestorfer Straße. Jürgen Grambeck und Karl-Heinz Josten hatten um Sachspenden gebeten, um die Finanzierung des geplanten Kinderschwimmbeckens voranzutreiben - und dutzende Freibadfreunde folgten dem Aufruf.

08.09.2013

Die KGS Hemmingen feiert ihr 40-jähriges Bestehen mit einem Festakt und viel Musik.

Stefan Vogt 06.09.2013