Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Nachrichten Bitte keine Post einwerfen: Hier wohnt Familie Meise
Umland Hemmingen Nachrichten Bitte keine Post einwerfen: Hier wohnt Familie Meise
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:30 24.06.2015
Von Andreas Zimmer
Die Meisen haben den Briefkasten zum Nest gemacht.
Die Meisen haben den Briefkasten zum Nest gemacht. Quelle: Waldkindergarten
Anzeige
Hemmingen

Dieses Mal jedoch hat das Paar vier Junge großgezogen. „Und das trotz Kinderlachen, Singen und anderer Geräusche“, sagt Britta Rachner, Mitglied des Trägervereins Die Waldameisen.

Die Erzieherinnen Patrizia Deumeland-Hartmann und Heidi Spohnheuer betreuen 15 Kinder im Waldkindergarten. Mit großer Begeisterung haben alle beobachtet, wie die Vögel durch den kleinen Schlitz des Briefkastens geflogen sind, um ihren Nachwuchs zu füttern, und sie haben die Ohren gespitzt, um das Fiepen der Jungvögel zu hören. „Guckt mal“, zeigt sich Leis (3) von den Flugkünsten der erwachsenen Vögel angetan, „die Meise sitzt sogar auf der Zwergenmütze.“ Der Zwerg ist eine aus Holz geschnitzte Figur vorm Waldkindergarten.

Ob die Vögel geahnt haben, dass Post-Streik ist? Vorsichtshalber hat der Kindergarten auf den Briefkasten eine gemalte Warnung geklebt und zudem daneben geschrieben: „Im Briefkasten nistet eine Meise!“

Sommerfest

Die Besucher des Sommerfestes am Freitag werden die Vögel jedoch nicht mehr sehen. Die Meisen haben die große Flatter gemacht, die Jungen sind flügge geworden. Das Fest im Bürgerholz in Ohlendorf hinter dem Galerie-Café Webstuhl läuft von 15.30 bis 17.30 Uhr. Auf dem Programm stehen Gesang und Spiele. Es gibt Getränke und Kuchen. Der Eintritt ist frei. Interessierte können sich über die Arbeit des Waldkindergartens informieren. Pünktlich zum Fest ist der Sandkasten wieder aufgefüllt, dank einer Spende des Arnumer Fuhrunternehmens Winter.

Andreas Zimmer 24.06.2015
Tobias Lehmann 24.06.2015
Andreas Zimmer 23.06.2015