Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Nachrichten Blühendes Paradies auf engem Raum
Umland Hemmingen Nachrichten Blühendes Paradies auf engem Raum
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:16 10.07.2017
Von Kim Gallop
Ingomar Jockusch zeigt seinen kleinen Garten mit den vielen Stauden bereits zum dritten Mal. Quelle: Lisa Malecha (Archiv)
Hemmingen-Westerfeld

Seine Einladung zu einem kostenfreien Besuch steht unter dem Motto "Kleiner Garten im dritten Jahr". Mit duftenden Blumen und leuchtenden Stauden hat er den Platz zwischen seinem Haus und den dahinter liegenden Carports, deren Dächer auch bepflanzt sind, in ein Farbenmeer verwandelt. Jockusch, inzwischen in Rente, ist als gelernter Gärtner und studierter Garten- und Landschaftsarchitekt vom Fach.

Aber es ist der erste Garten, den er von Anfang an ganz allein gestalten konnte, berichtet er. Sicherlich sei er während seines Arbeitslebens auch gärtnerisch-gestalterisch tätig gewesen, "aber immer im Team". Wobei er sich sofort lachend selbst verbessert und sagt: "Jetzt arbeite ich natürlich auch im Team, denn meiner Frau soll der Garten schließlich auch gefallen."

Die Pflanzen sind so ausgewählt, dass von Frühling bis Herbst immer etwas blüht. Wobei in diesem Jahr alles etwa 14 Tage früher als sonst geblüht habe, berichtet Jockusch. Er fürchtet, dass sich am Tag der Offenen Pforte nicht mehr jede Pflanze in ihrer schönsten Pracht zeigen kann. Auf die Gäste freut er sich dennoch. "Die sind sehr interessiert, stellen viele Fragen und holen sich Tipps ab." Und so mancher Bekannter habe schon angekündigt, dass er wieder vorbei schauen will, "um zu gucken, wie sich alles enwickelt hat".

Ingomar Jockusch zeigt seinen kleinen Garten mit den vielen Stauden bereits zum dritten Mal. Quelle: Lisa Malecha (Archiv)

Die Verwaltung gibt "Spielregeln für eine reibungslose Müllsackabfuhr" heraus. Grund ist, dass offenbar immer mehr Bürger ihre Müllsäcke zu früh herausstellen oder auf öffentlichen Grünflächen lagern.

Tobias Lehmann 10.07.2017

Die Römer AG Leine (RAGL) hat ein neues Projekt für das Römerlager in Wilkenburg initiiert. Ziel ist, sich mit Menschen verschiedener Nationen für den Erhalt des Lagers einzusetzen.Eine Führung stellt das Projekt am Sonnabend, 8. Juli, vor. Treffpunkt ist um 14 Uhr an der Straße Dicken Riede.

Tobias Lehmann 10.07.2017

Der in Arnum lebende Gitarrist Dennis Kaluscha hat jahrelang live auf den Bühnen Europas gespielt. Jetzt will er das anstrengende Tourleben reduzieren und sich ein zweites Standbein aufbauen. Er plant die Eröffnung der "Guitarschool Hemmingen".

Tobias Lehmann 13.07.2017