Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Nachrichten Publikum swingt mit der Jazzband Berlin 21
Umland Hemmingen Nachrichten Publikum swingt mit der Jazzband Berlin 21
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:15 12.04.2017
Virtuos an den Instrumenten und mit viel musikalischem Einfühlungsvermögen nimmt die Jazzband Berlin 21 die Zuhörer mit auf eine Reise vom New Orleans Groove bis zum Schwarzmeer-Blues. Quelle: Torsten Lippelt
Anzeige
Hemmingen-Westerfeld

So verschmolzen kubanischer Salsa und Südstaaten-Blues zum Titel „Klues“ und kaukasische Musikelemente mit Bluesklängen zum „Schwarzmeer-Blues“. Auch die der Band den Namen gebende Heimatstadt von Bandgründer und Schlagzeuger Torsten Zwingenberger, der zu den umtriebigsten Musikern der deutschen Jazzszene zählt, fand sich auf der Bühne wieder. An seinem von einem sogenannten Rosinenbomber in Messing – einer DC3 – geschmückten Schlagzeug ließ Zwingenberger eine Ostberliner Dampflok mit akustischen Elementen wie eine Trillerpfeife zur Fahrt von der Friedrichstraße aus in einen munteren Jazz-Rhythmus starten.

Der aus Winnipeg (Kanada) stammende Gitarrist Tim Seier, der Bonner Lionel Haas (Piano) und Martin Lillich (Bass und Cello) zeigten den Abend über nicht nur beim langen Schlussstück „Parkatmo“, dass sie ihre Instrumente virtuos beherrschen. Auch dieses Stück handelte von Berlin. Ursprünglich hieß die Band "1000 Berlin 21", was der frühere Postzustellcode für den Berliner Stadtteil Moabit war, wo die Band gegründet worden ist. Da die Musiker das quirlig multikulturelle Lebensgefühl Moabits auf die Bühne bringen möchten, spielen sie bei allen ihren Konzerten zum Abschluss dieses Stück. Es fasst das sommerlich anmutende, oft auch musikalische Miteinander aller Bevölkerungsgruppen beim Feiern in Moabiter Parks in Swing und Groove.

Von Torsten Lippelt

Andreas Zimmer 09.04.2017
11.04.2017
Andreas Zimmer 10.04.2017