Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Nachrichten Kinder sind schon mit elf Jahren fit im Netz
Umland Hemmingen Nachrichten Kinder sind schon mit elf Jahren fit im Netz
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:08 10.09.2013
„Wer hat einen mp3-Player?“ Im Spiel müssen all jene, auf die das zutrifft, aufstehen, wie in der „Reise nach Jerusalem“. Auch Lehrer Thorsten Kreft hat offenbar ein solches Medium. Quelle: Michael Krowas
Hemmingen

Zwei Fachleute sind gestern und heute zu Gast in der KGS, sie wollen die Schüler der sechsten Klassen für den verantwortungsvollen Umgang mit Daten sensibilisieren und deren Kompetenz im Internet stärken. Bei Spielen, durch Fragen und Diskussionen stellte sich schnell heraus: Die Elf bis Zwölfjährigen sind fit im Netz.

„Ist es erlaubt, Filme auf dem Computer zu gucken, die gerade erst im Kino laufen?“, fragte Moritz Becker. „Natürlich nicht“, bekam der Medienfachmann vielstimmig zur Antwort. Die Schüler wussten sehr genau Bescheid über das Recht am eigenen Bild, oder die Persönlichkeitsrechte.

Auch das Urheberrecht wurde etwa in der Klasse 6G2 thematisiert. Wodurch verdienen Künstler? Was darf man verbreiten, was nicht? „Die wissen alle besser Bescheid als ich“, sagte Mathelehrer Thorsten Kreft. Es gelte jetzt, dafür zu sorgen, dass die Schüler dieses Wissen auch umsetzen. Seit 2008 laufen die Kompetenzseminare in der KGS, finanziert werden sie vom Präventionsrat der Stadt und von der Bürgerstiftung.

Kurz vor dem Ende der Partie in der 3. Fußball-Kreisklasse sind Akteure der SG Kirchwehren/Lathwehren und des SV Wilkenburg II wegen eines Platzverweises aneinandergeraten. Zwei Spieler wurden leicht verletzt, und die Polizei ermittelt auch wegen Drohungen.

12.09.2013

Kurz vor dem Ende der Partie in der 3. Fußball-Kreisklasse sind Akteure der SG Kirchwehren/Lathwehren und des SV Wilkenburg II wegen eines Platzverweises aneinandergeraten. Zwei Spieler wurden leicht verletzt, und die Polizei ermittelt auch wegen Drohungen.

12.09.2013

Erstmalig veranstalteten die Betreibergesellschaft des Arnumer Freibades und der Förderverein einen Flohmarkt auf dem Gelände an der Hiddestorfer Straße. Jürgen Grambeck und Karl-Heinz Josten hatten um Sachspenden gebeten, um die Finanzierung des geplanten Kinderschwimmbeckens voranzutreiben - und dutzende Freibadfreunde folgten dem Aufruf.

08.09.2013