Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Nachrichten Polnische Chöre besuchen Hemmingen
Umland Hemmingen Nachrichten Polnische Chöre besuchen Hemmingen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:33 28.11.2017
Die Hemminger Musikschule gibt gemeinsam mit den Partnerchören aus den polnischen Chöre ein Konzert in der KGS. Das Bild zeigt den Auftritt aus dem Jahr 2016. Quelle: Stephanie Zerm
Anzeige
Arnum/Hemmingen-Westerfeld

 Mehr als 50 Sängerinnen der beiden Chöre Canzona und Canzona Absolwent aus Hemmingens polnischer Partnerstadt Murowana Goślina besuchen die Musikschule Hemmingen. Gemeinsam mit Instrumentalensembles und Chören der Musikschule sind zwei öffentliche Konzerte geplant. 

Der Kontakt ist entstanden, als die beiden polnischen Chöre vor einigen Jahren auf Einladung des Partnerschaftskomitees Hemmingen besucht haben. Jetzt sind die beiden rein weiblich besetzten Chöre zum zweiten Mal Gäste der Musikschule. In dem Chor Canzona singen mehr als 20 Kinder und Jugendliche im Alter von 9 bis 18 Jahren. Diejenigen, die dem Jugendchor entwachsen sind, gehen anschließend in den Chor Canzona Absolwent, der zurzeit aus 30 Sängerinnen besteht. Alle polnischen Besucher werden privat untergebracht. Auch Mitglieder der Musikschule haben die beiden Chöre dieses Jahr bereits in Murowana Goślina besucht.  

Anzeige

Die Chöre treffen am Donnerstag, 7. Dezember, in Hemmingen ein. Zunächst wird es am Freitag, 8. Dezember, am Vormittag gemeinsam mit dem Musikschulchor PopChor`n und dem Chorschwerpunktkurs der KGS ein internes Schulkonzert geben. Zum ersten öffentlichen Konzert laden die Sänger und Sängerinnen aus Hemmingen und Polen dann am Freitag, 8. Dezember, für 18 Uhr in das Forum der KGS ein.

Ein weiteres Konzert ist am Sonnabend, 9. Dezember, ab 17 Uhr in der Friedenskirche in Arnum geplant. Dieses wird dann zugleich das Jahresabschlusskonzert der Musikschule sein. Bei beiden Konzerten wird ein Schwerpunkt auf weihnachtliche Lieder gelegt. Der Eintritt zu beiden Konzerten ist frei, um Spenden wird gebeten. 

Von Tobias Lehmann