Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Nachrichten 43 Messpunkte für die neue Radarpistole
Umland Hemmingen Nachrichten 43 Messpunkte für die neue Radarpistole
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:50 08.04.2018
Das Symbolbild zeigt eine Radarkamera im Einsatz. Quelle: Pandis Media
Hemmingen

 An 43 Punkten im Hemminger Stadtgebiet will die Stadt ihre Radarpistole einsetzen, die sie bald kauft. Die Standorte seien jüngst mit der Polizei abgestimmt worden, erläuterte Andrea Malina, Abteilungsleiterin in der Stadtverwaltung. Diese Aktualisierung sei alle zwei Jahre notwendig.

Die Zahl klinge gewaltig, räumte sie ein, gab aber zu bedenken, dass jede Fahrbahnrichtung einzeln zähle und dass zum Beispiel an langen Strecken wie auf der Berliner Straße in Hemmingen-Westerfeld schon etliche Messpunkte gebe. Hinzu käme die sogenannte Behördenmessung. Nach Rücksprache mit der Polizei sei es der Stadt jederzeit möglich, die Geschwindigkeit an gefahrenträchtigen Stellen zu messen. Grundsätzlich sei es möglich die Radarpistole überall dort einzusetzen, wo sich bereits einige Unfälle ereignet haben oder geschehen könnten.

Bei der geplanten Ausschreibung will die Stadt bestimmte Vorgaben machen. Diese hatte die Verwaltung am Mittwochabend mit dem Fachausschuss abgestimmt, der den umfangreichen Katalog einstimmig befürwortete. Die Radarpistole kann auf ein Stativ am Straßenrand gesetzt, aber auch mit der Hand in einem Auto gehalten werden. Die Stadt wird dafür eine Vollzeitkraft einstellen.

Von Andreas Zimmer

Der Förderverein des Freibades Arnum hat im städtischen Fachausschuss das Konzept fürs neue Kleinkinderbecken vorgestellt. Das Gremium befürwortet die Pläne und die bereits in Aussicht gestellten Zuschüsse.

08.04.2018

Die Römer AG Leine bietet eine Führung im Römerlager in Wilkenburg an. Am Sonnabend, 7. April, ab 14 Uhr stehen die Beziehungen der Römer und Cherusker im Mittelpunkt. 

08.04.2018

Für die Erweiterung des Vereinsheimes der SV Arnum liegt zurzeit der Bebauungsplan öffentlich aus. Wer Kritik und Anregungen vorbringen möchte, hat noch bis Montag, 9. April, dazu Zeit.

07.04.2018