Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Nachrichten Radfahrer sollen Vorrang haben
Umland Hemmingen Nachrichten Radfahrer sollen Vorrang haben
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:07 16.02.2015
Von Andreas Zimmer
Auf den Fahrradstraßen sollen diese Schilder angebracht werden.
Auf den Fahrradstraßen sollen diese Schilder angebracht werden. Quelle: Andreas Zimmer
Anzeige
Hemmingen

Hemmingen-Westerfeld und Arnum sollen die ersten Stadtteile mit Fahrradstraßen werden. CDU und Grüne erhoffen sich davon eine höhere Verkehrssicherheit und eine stärkere Verkehrsberuhigung. „Fahrradstraßen sind attraktive und schnelle Wegeverbindungen und bieten mehr Anreiz, aufs Rad umzusteigen“, erläutert Ulrike Roth (Grüne). Jan Dingeldey (CDU) sagt: „Die Menschen in Hemmingen fahren viel Rad. Mit Fahrradstraßen unterstützen wir dieses, ohne die Autofahrer einzuschränken.“

Auf den Fahrbahnen sollen Piktogramme aufgebracht werden. Autofahrer sollen die Straßen aber mitbenutzen dürfen. Nach drei Jahren sei Bilanz zu ziehen. Im Radverkehrskonzept, das die Stadt erarbeitet, sind Fahrradstraßen vorgesehen. Bürgermeister Claus Schacht sagt: „Wir begrüßen sie sehr. Ob alles wie jetzt vorgeschlagen möglich ist, muss man sehen.“

Köllnbrinkweg: CDU und Grüne argumentieren, die Straße sei Hauptzufahrt zur Grundschule. Kurzzeitig gebe es gerade zu Unterrichtsbeginn eine „Gemengelage“ von Radfahrern, Fußgängern und motorisiertem Verkehr. „Immer wieder kommt es vor der Schule zu chaotischen Anfahrtsituationen, die insbesondere für Kinder kaum zu überblicken sind.“ Wenn fortan Radfahrer auf die Straße ausweichen, bleibe den Fußgängern mehr Platz auf dem Gehweg. Zu prüfen sei, „ob die Fahrbahn durch ein Teilparken auf der Seitenanlage funktional verbreitert werden kann“.

Klewertweg: „Er hat eine wichtige Netzfunktion zur Anbindung an Ricklingen.“ Zudem sei er eine attraktive Verbindung zwischen B 3 und Berliner Straße.

Im Dorffeld/Börie: Diese Straßen seien wichtig als Zubringer zur KGS und Verbindung durch die Leinemasch nach Hannover. Gegebenenfalls sei die Ampel an der Berliner Straße zu verlegen.

Im Bergfeld/Gartenstraße: CDU und Grüne sprechen von einer wichtigen Diagonalverbindung zwischen Bockstraße und B 3 und einer „attraktiven Wegeführung jenseits der Hauptstraßen“.

Nebeneinander fahren erlaubt

Für Autos sind Fahrradstraßen tabu. Erlaubt sind sie nur, wenn am Schild ein Zusatzzeichen hängt. Fahrradfahrer haben stets Vorrang. Sie dürfen sogar nebeneinander fahren. Autofahrer müssen sich mit ihrer Geschwindigkeit dem Radverkehr anpassen. Höchstens Tempo 30 ist erlaubt. Die Vorfahrtsregeln bleiben, sofern nicht anders geregelt, mit rechts vor links bestehen. Autos dürfen am Straßenrand geparkt werden.

15.02.2015
Andreas Zimmer 13.02.2015
Andreas Zimmer 12.02.2015