Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Nachrichten So soll die B-3-neu angebunden werden
Umland Hemmingen Nachrichten So soll die B-3-neu angebunden werden
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
06:01 05.03.2015
Von Andreas Zimmer
Entlang der B3, hier nahe der Stadtgrenze von Hemmingen und Hannover, sind bereits etliche Bäume gefällt worden.
Entlang der B3, hier nahe der Stadtgrenze von Hemmingen und Hannover, sind bereits etliche Bäume gefällt worden. Quelle: Andreas Zimmer
Anzeige
Hemmingen

50 000 Euro stehen für erste Voruntersuchungen im aktuellen Haushalt der Stadt. Dazu gehören unter anderem der Blick auf den aktuellen Verkehr, Konzepte und Kostenpläne. Die Stadtverwaltung schlägt vor, das Augenmerk auf 13 Stellen im Stadtgebiet zu legen. Diese Zahl könne verringert oder erhöht werden, sagt sie und betont in einer Informationsdrucksache den „offenen Diskussionsprozess“. Mit dem Thema befasst sich heute der Ausschuss für Stadtentwicklung und Umwelt. Er tagt ab 19 Uhr öffentlich im Ratssaal.

Um diese Punkte geht es

Ihme: Es wird eine neue Verbindung über die Ihme nach Wettbergen geben. Die bestehende Aluminium-Brücke soll über die Arnumer Landwehr an der Straße Im Klampfeld in Arnum führen.

Deveser Straße: Die K 225 wird nach dem Bau der Ortsumgehung zur städtischen Straße und zur Sackgasse. Auch der Stadtweg wird Sackgasse.

Knotenpunkt Devese: Ursprünglich war geplant, den Wirtschaftsweg auf der Ostseite des Gewerbegebietes als Erschließungsstraße auszubauen und über den geplanten Kreisel anzuschließen. Darauf soll verzichtet werden, denn zurzeit ist nicht vorgesehen, das Gewerbegebiet zu erweitern.

Devese: Der Wirtschaftsweg zwischen Devese und dem Gewerbegebiet wird gekappt. Fußgänger und Radfahrer müssen dann den Weg über die Weetzener Landstraße nehmen. Ob sich eine zusätzliche Brücke über die B-3-neu verwirklichen lässt, sollen die Voruntersuchungen zeigen.

Hoher Holzweg: Dieser und die Hiddestorfer Straße werden die Hauptstrecken von der Umgehungsstraße nach Arnum.

Bockstraße: An dem Knotenpunkt mit der Umgehungsstraße und dem Wirtschaftsweg Bockstraße wird eine Brücke für Radfahrer, Fußgänger und den landwirtschaftlichen Verkehr gebaut.

Hiddestorfer Straße: Der Grasweg und der asphaltierte Wirtschaftsweg südlich der Bockstraße, beide führen auf die K 225, werden gekappt. Auf beiden Seiten der B-3-neu entstehen zwischen den beiden Wirtschaftswegen neue Wege. Zu diskutieren ist der Vorschlag aus der Bevölkerung, zwei neue Brücken über die Ortsumgehung als Verbindung in die freie Landschaft zu bauen.

Pattenser Feldweg: Er soll ausgebaut werden. Am Knotenpunkt mit der B-3-neu entsteht eine Brücke.

Weetzener Landstraße: Damit dort weniger Verkehr rollt, ist eine neue Verbindung durch das Gewerbegebiet geplant. Zunächst aber sind die Verkehrsbelastungen zu untersuchen.

Ortsdurchfahrt Hemmingen-Westerfeld: Die heutige B 3 soll umgestaltet werden. So wäre es auch möglich, Zufahrten auf Gewerbegrundstücke zu genehmigen.

Ortsdurchfahrt Arnum: Die heutige B 3 soll umgestaltet werden. Denkbar wären zum Beispiel Kreisel an der Wilkenburger und an der Hiddestorfer Straße.

Hemmingen-Westerfeld und Arnum: Etwaiger Schleichverkehr durch Wohngebiete soll unterbunden werden.

Mehr zum Thema

Über den Bau der B-3-Ortsumgehung wird die Niedersächsische Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr möglicherweise erst im Juni an einem Informationsabend aufklären.

Andreas Zimmer 17.02.2015

Die Landesregierung plant, die Hürden für Bürgerbegehren und -entscheide zu senken. Die Initiative stößt in den Kommunen auf ein geteiltes Echo.

Johannes Dorndorf 07.02.2015

Der symbolische Spatenstich ist gemacht: Der Bau der B-3-Ortsumgehung in Hemmingen kann beginnen – wegen des Winters werden die Bauarbeiter aber wohl erst im nächsten Jahr anrücken.

11.12.2014
Tobias Lehmann 04.03.2015
Tobias Lehmann 03.03.2015