Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Nachrichten Spaßmarsch der Feuerwehr kommt gut an
Umland Hemmingen Nachrichten Spaßmarsch der Feuerwehr kommt gut an
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:28 25.06.2018
Experten beim Adelsquiz: Feuerwehrleute aus Harkenbleck nehmen am Spaßmarsch in Pattensen teil. Quelle: Achim von Lüderitz
Pattensen/Hemmingen/Springe

Es war sicherlich die lustigste unter den zahlreichen Veranstaltungen anlässlich des 125-jährigen Jubiläums der Freiwilligen Feuerwehr Pattensen. Befreundete Ortsfeuerwehren und Vertreter vieler privater Einrichtungen waren am Wochenende zu einem Spaßmarsch eingeladen worden.

Insgesamt 26 Gruppen haben sich am Feuerwehrgerätehaus eingefunden, darunter Abordnungen aus allen Stadtteilen Pattensens, aber auch aus Hemmingen und Springe. Pattenser Gruppen aus der Stadtverwaltung sowie der Sport- und Musikvereine hatten sich ebenfalls für den Spaßmarsch angemeldet, der vom Gerätehaus über die Jeinser Straße, Dammstraße, Schützenplatz, Nordstraße, Mühlennfeld und Fuchsbachpark wieder zurück zum Gerätehaus führte, wo Grillgut und Getränke auf die Teilnehmer warteten. Diese hatten zuvor an verschiedenen Stationen Aufgaben zu lösen, bei denen neben Können, Wissen, Geschicklichkeit und Ausdauer auch die gestoppte Zeit für die Punktevergabe eine wichtige Rolle spielte.

„Es war gar nicht so einfach, elf lustige Wettkämpfe zu organisieren“, sagte Carola Hohnroth, die zusammen mit zahlreichen Helfern für die Organisation des Spaßmarschs zuständig war. Dazu gehörte, dass an den verschiedenen Stellen ausreichend Kampfrichter und die nötigen Utensilien für die Spiele bereitstanden, aber auch Erfrischungen.

Der Fantasie waren keine Grenzen gesetzt. So mussten mit verbundenen Augen mit essbaren Buchstaben Begriffe erraten oder anhand von Plakatausschnitten Filmtitel erkannt werden. Auch das Werfen mit Frisbees sowie Geschicklichkeits- und Gleichgewichtsübungen verlangten volle Konzentration.

„Man gut, dass wir beim Friseur ab und zu auch mal die ,Gala’ lesen“, sagte ein Feuerwehrmann aus Harkenbleck, denn er und errang mit weiteren Feuerwehrmitgliedern beim Adelsquiz mit 60 Punkten die Höchstzahl. Es galt aus 20 Hochglanzfotos acht königliche Ehepaare herauszufinden und sie den richtigen Ländern zuzuordnen.

Einige Gruppen hatten ihren eigenen „Löschwagen“ auf dem Rundkurs mitgenommen, doch sie freuten sich dann doch auf ein kühles Helles am Gerätehaus. Obwohl die Punkte der einzelnen Gruppen schnell ausgerechnet waren, gab es am Ende keine Siegerehrung. „Die heben wir für den großen Festkommers am 25. August auf“, vertröstete Pattensens Ortsbrandmeister Uwe Fleischmann die etwas erschöpften, aber gut gelaunten Teilnehmer.

Von Achim von Lüderitz

In einer Wohnung in einem Mehrfamilienhaus in Hemmingen-Westerfeld hat es gebrannt. Ein Essen wurde offenbar auf dem Herd vergessen und brannte an.

25.06.2018

Der Hemminger Schüler Tim-Niklas Huth hat beim Bundesfinale von Jugend debattiert in Berlin den siebten Platz in seiner Altersklasse belegt. Insgesamt nahmen 64 Jugendliche an der Veranstaltung teil.

24.06.2018

Die SV Arnum hat in einer außerordentliche Mitgliederversammlung eine Erhöhung der Beiträge beschlossen. Gegen den bereits abgestimmten Beschluss in der Jahresversammlung hatte ein Mitglied geklagt.

24.06.2018