Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Nachrichten Wird Streit um die B 3 beigelegt?
Umland Hemmingen Nachrichten Wird Streit um die B 3 beigelegt?
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:16 29.01.2014
Von Andreas Zimmer
Kein seltenes Bild: Stau auf der B 3.
Kein seltenes Bild: Ein Stau auf der B 3. Quelle: Symbolbild
Anzeige
Hemmingen

Die frische Nominierung von Jürgen Grambeck (Bündnisgrüne) durch seine Partei, CDU und DUH (Die Unabhängigen Hemminger) als unabhängiger Einzelbewerber bei der Bürgermeisterwahl und ihre Auswirkungen: Die Ortsumgehung sei, da das Planfeststellungsverfahren abgeschlossen ist, nur noch ein bundespolitisches Thema, heißt es in Hemmingen. CDU-Parteichefin Barbara Konze erläuterte am Mittwoch: „Auf kommunaler Ebene ist es umfassend abgearbeitet. Da sind wir uns mit Grambeck und den Grünen einig.“ Letztere waren bisher Kritiker der Umgehungsstraße. Grambeck wollte sich am Mittwoch im Detail nicht äußern. Er betonte, er sei nicht gegen eine Umgehung, sondern gegen eine bestimmte Variante - und zwar die große. Genau diese wird aber verwirklicht, sollte der Bund das Geld im März oder April bereitstellen. Wie Grambeck diesen Knoten lösen will? Das steht in seinem „Positionspapier“, das er die nächsten Tage veröffentlichen will. Konze stellte gestern klar: „Es gibt nur diese Variante oder keine.“ Alles andere würde das Projekt zeitlich verzögern.

Die Position der Hemminger Christdemokraten habe sich mit der Empfehlung für den Kandidaten Grambeck nicht geändert. Konze forderte „zum nächsten Schritt“ auf: Das bedeute „zu überlegen, wie man die Situation in Hemmingen befrieden kann“. Es sei besonders wichtig, Devese zu entlasten - beispielsweise mit einer Umgehung oder einer Dorfverschönerung. Frauke Patzke, Vorsitzende des Grünen-Ortsverbandes, war am Mittwoch nicht zu erreichen.

Andreas Zimmer 01.02.2014
Tobias Lehmann 28.01.2014
Andreas Zimmer 27.01.2014