Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Hemmingen Beiträge für Straßenausbau: DUH hat Fragen
Umland Hemmingen Beiträge für Straßenausbau: DUH hat Fragen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:03 28.10.2018
Beim Straßenausbau müssen häufig auch Anwohner zahlen. (Symbolbild) Quelle: eyetronic - Fotolia
Anzeige
Hemmingen

Straßenausbaubeiträge sind nicht nur in Hannover ein Thema, wo die entsprechende Satzung zum 1. Januar 2019 abgeschafft werden soll, sondern auch in Hemmingen. Die Unabhängigen Hemminger (DUH) haben jetzt mehrere Fragen an die Stadtverwaltung gerichtet. So möchten sie unter anderem wissen, welche Straßenreparaturen und -sanierungen in den Jahren 2014 bis 2017 gemacht worden sind und welche Kosten die Anwohner tragen mussten. Sie fragen aber auch nach den geplanten Vorhaben bis 2022 und was hierbei an Ausgaben auf die Anlieger zukommt. Die DUH erkundigt sich zudem nach dem Personalaufwand und was es bedeuten würde, wenn Hemmingen die Satzung aussetzt.

Das Thema stand ursprünglich auf der Tagesordnung der jüngsten Ratssitzung. „Wir haben unseren Antrag zurückgezogen und in Fragen formuliert sowie um weitere Fragen ergänzt“, erläuterte der DUH-Fraktionsvorsitzende Wolf Hatje im Gespräch mit dieser Zeitung. Wäre es bei dem Antrag geblieben, wäre die Diskussion wegen der Beratungsfolge in den Fachausschüssen erst im Januar 2019 gewesen. „Wir möchten die Antworten aber schneller haben.“

Von Andreas Zimmer

Hemmingen Hemmingen/Laatzen/Pattensen/Springe - 501 Jahre Reformation: Gedenken am Feiertag
27.10.2018
Anzeige