Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Isernhagen Abendmusik der Stiftung St. Marien lockt erstmals ins Freie
Umland Isernhagen

Isernhagen: Abendmusik der Stiftung St. Marien feiert Premiere im Freien

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:41 31.08.2020
Die erste Abendmusik im Garten der Stiftung St. Marien ist ein voller Erfolg.
Die erste Abendmusik im Garten der Stiftung St. Marien ist ein voller Erfolg. Quelle: Lisa Höfel
Anzeige
Isernhagen H.B

„Das ist ja ein schönes Ambiente hier“, sagte Uta Florkowski, als sie am Sonntagnachmittag den Garten der Familie Krüger in Isernhagen H.B. betrat. Gemeinsam mit ihr kamen noch weitere Besucher und folgten damit dem Lockruf der Kultur. Coronabedingt ging die Abendmusik der Stiftung St. Marien im Freien über die Bühne. „Wir sind das erste Mal nicht in der Kirche“, sagte Wilfried Besch, stellvertretender Vorsitzender der Stiftung, bei seiner Begrüßung. „Das Ensemble Tedesco ist bereit, dieses Experiment zu wagen.“ Statt im Altarraum aufzutreten, nutzten die Musiker diesmal die Terrasse eines Gartenhauses als Bühne.

Besucher sind von Konzert im Garten begeistert

Bei den Besuchern kam das Konzert unter freiem Himmel gut an. Statt auf Kirchenbänken nahmen diese auf Holzbänken, Gartenstühlen und in einem Strandkorb Platz, einige hatten sich sogar ihre eigenen Campingstühle mitgebracht. „Ich finde es wunderbar, hier in der Natur zu sitzen“, sagte Dagmar Schaub von Frieling, die gemeinsam mit Renate Frank und Renate Reich das Konzert besuchte. „Es ist wirklich toll, dass die Stiftung die Alternative ergriffen hat.“ Für Schaub von Frieling war das Konzert genau das, was sie in der Corona-Zeit brauche. „Man ist schon sehr kulturhungrig.“ Genauso ging es auch ihren Begleiterinnen. „Es ist wirklich wohltuend“, sagte Frank. Gerade auch, weil das Wetter so gut mitspiele.

Vor dem Gartenhaus statt in der Kirche: Das Ensem­bles Tedesco begeistert bei der Abendmusik im Freien der Stiftung St. Marien. Quelle: Lisa Höfel

Begeistert äußerte sich auch Uta Florkowski. „Es ist hier sehr beruhigend und erholsam“, sagte sie. „Aber in der Marienkirche ist es auch sehr schön.“ Dort habe sie in der Vergangenheit regelmäßig die Abendmusik besucht. Daher stand für Florkowski auch gleich nach der Bekanntgabe des Konzertes fest, die Veranstaltung im Garten zu besuchen. Zum ersten Mal dabei war hingegen ein Paar aus Langenhagen. Durch eine Freundin waren beide auf das Konzert aufmerksam geworden. „Es ist sehr nett hier und alles gut organisiert“, äußerten sich die beiden Langenhagener unisono.

Stiftung freut sich über viele Besucher

Über das große Interesse an der Abendmusik im Freien freute sich auch Wilfried Besch. Die letzte Anmeldung habe er sogar noch rund eine Stunde vor dem Konzert angenommen, die Obergrenze von 50 Gästen war damit erreicht. „Das ist wirklich toll“, sagte Besch – gerade, weil die Stiftung das Konzert nicht wie gewohnt über die Kirche bekannt geben konnte. „Mit dem Ergebnis sind wir daher sehr zufrieden.“

Auf Gartenstühlen, Bänken und im Strandkorb: Die Besucher genießen die Musik in der Natur. Quelle: Lisa Höfel

Im Konzert des Streichquartetts konnten sich die Zuhörer unter anderem über Joseph Haydn „Sonnenaufgang“ freuen – passend zum Ambiente im Garten. Und auch die Texte zwischen den Musikstücken bezogen sich diesmal vor allem auf die Natur.

Die nächste Abendmusik im Freien der Stiftung St. Marien beginnt am Sonntag, 20. September, um 17 Uhr. Im Garten am Nogatweg 13 in Isernhagen N.B. tritt wieder das Ensemble Tedesco auf. Eine Anmeldung ist ab Donnerstag, 10. September, unter Telefon (0511) 738411 erforderlich.

Von Lisa Höfel