Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Isernhagen Gymnasiasten begeistern mit Adventskonzert
Umland Isernhagen

Isernhagen: Altwarmbüchen: Gymnasium begeistert mit Adventskonzert in Christophoruskirche

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:41 03.12.2019
Geleitet von Musiklehrer Tobias Weymann präsentiert die Chorklasse 6c die Lieder „Hört der Engel helle Lieder“, „Maria durch einen Dornwald ging“ und „Believe“. Quelle: Foto: Mark Bode
Altwarmbüchen

Das Gymnasium Isernhagen hat sein Adventskonzert erstmals auf zwei Tage aufgeteilt. Und statt wie meist in der Agora des Gymnasiums sangen und musizierten die Schüler in der Christophoruskirche. „Da herrscht eine weihnachtlichere Atmosphäre“, sagte Musiklehrer Tobias Weymann am Montagabend beim ersten Konzert. An der Qualität der Stimmen und der Instrumentalbeiträge hat sich aber nichts geändert. Mit großem Applaus bedachten die mehr als 200 Eltern, Großeltern und Geschwister die Schüler.

Die Aufregung war den meisten Schülern kurz vor ihrem Auftritt deutlich anzumerken. Einige plapperten wild und lautstark durcheinander. Andere standen in sich gekehrt an der Seite und warteten darauf, dass es endlich losging. Auf der Bühne schien dann jedoch bei allen sämtliche Anspannung sofort abzufallen. Mit kräftigen Stimmen versetzten die Jugendlichen die Zuhörer für eine knappe Stunde in vorweihnachtliche Stimmung.

Die Chorklasse 5c singt zum Auftakt des Abends die zwei Weihnachtslieder „Ding Dong Bells“ und „Gode Nacht“. Quelle: Mark Bode

100 Schüler des Gymnasiums treten auf

„Die Aufsplittung ist notwendig geworden, weil wir inzwischen einfach zu viele Ensembles haben“, erläuterte Weymann. Am ersten Konzertabend gestalteten der Kammerchor, die Chorklassen 5c und 6c, das Orchester, die Teilnehmer des Wahlfachs Musik der Jahrgänge neun und zehn sowie ein Musikkurs aus dem elften Jahrgang das Programm. Knapp 100 Schüler waren somit am Montag im Einsatz.

Stimmbildnerin fördert die Schüler

Musikalische Angebote erfreuen sich am Gymnasium Isernhagen großer Beliebtheit. In den Jahrgängen sieben bis zehn können sich die Schüler für das Wahlfach Musik entscheiden, sie haben dann zwei zusätzliche Unterrichtsstunden. Wer die Chorklasse wählt, erhält eine zusätzliche Musikstunde pro Woche und wird dabei unter anderem von der Stimmbildnerin Lilla Molnar gefördert. Für Weymann tragen der Unterricht und die Teilnahme an diesem besonderen Konzert für die Schüler „viel zur Persönlichkeitsbildung bei. Sie sind anfangs sehr hibbelig, am Ende können sie aber stolz auf das Erreichte sein.“ Außerdem fördere das Singen in der Gruppe das Gemeinschaftsgefühl.

Dass die Kinder tatsächlich stolz waren, zeigten sie jeweils beim Verlassen der Bühne. Sie suchten im Publikum nach Angehörigen. Als sie die Familie dann gefunden hatten, fingen die meisten an zu lachen und winkten zufrieden. Auch die Lehrer – neben Weymann waren noch Christof Kaminski, Sinje Bode, Katharina Grunau, Biljana Wittstock und Juliane Schaer beteiligt – zeigten sich zufrieden mit den dargebotenen Leistungen. Sie klatschten ebenfalls und zeigten ihren Schülern immer wieder den erhobenen Daumen.

Beim Adventskonzert des Gymnasiums Isernhagen in der Christophoruskirche begeisterten rund 100 Schüler die etwa 200 Zuhörer mit toll vorgetragenen Weihnachtsliedern.

Zweiter Konzertteil am Dienstagabend

Der zweite Teil des Adventskonzerts folgt am Dienstag, 3. Dezember. Ab 19 Uhr werden in der Kirche an der Bernhard-Rehkopf-Straße der Unterstufenchor, die Klasse 7c, das Wahlfach Musik der Jahrgänge sieben und acht, der Musikkurs aus Jahrgang zwölf, die Brassband, die Schulband und ein Kurs aus dem elften Jahrgang auftreten – insgesamt wieder rund 100 Schüler. Der Eintritt ist frei, um Spenden wird gebeten. Nach dem Konzert haben die Besucher die Gelegenheit, von Schülern der Spanischkurse selbst gebackene Plätzchen zu kaufen. Die gesammelten Spenden und der Erlös aus dem Plätzchenverkauf gehen an den Verein Casa Verde. Dieser unterstützt Straßenkinder in der peruanischen Stadt Arequipa.

Lesen Sie auch

Von Mark Bode

Statt eines Trampelpfades ein befestigter Fußweg: Das wünscht sich der Ortsrat des Isernhagener Ortsteils Kirchhorst für den Bereich zwischen dem Schulweg und der Neuwarmbüchener Straße. Die Kostenfrage ist allerdings noch ungeklärt.

03.12.2019

Die Kooperation zwischen dem Isernhagenhof Kulturverein und der Hochschule für Musik und Theater in Hannover geht in eine neue Runde. Gäste der „Oper im Advent“ können sich auf viele bekannte Werke freuen.

03.12.2019

Nach einem Streit mit dem neuen Lebensgefährten seiner Ex-Frau in Isernhagen soll ein Mindener gleich mehrere falsche Anschuldigungen gegen diesen erhoben haben – unter anderem wegen angeblicher Freiheitsberaubung und Bedrohung. Das Amtsgericht Burgwedel hat das Verfahren gegen ihn nun dennoch eingestellt.

02.12.2019