Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Isernhagen Radwegebau zwischen Neuwarmbüchen und Thönse schreitet voran
Umland Isernhagen

Isernhagen Burgwedel: Radwegebau zwischen Neuwarmbüchen und Thönse schreitet voran

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
Jetzt kostenlos Testen Zur Anmeldung
08:39 09.05.2019
Die K116 bleibt im Abschnitt Neuwarmbüchen-Oldhorster Kreisel nur noch wenige Tage gesperrt. Quelle: Archiv (Frank Walter)
Anzeige
Neuwarmbüchen/Thönse

Die Arbeiten für den Neubau des Radweges zwischen Neuwarmbüchen und Thönse stehen laut der Region Hannover im ersten Bauabschnitt kurz vor dem Abschluss.

Bis Mittwoch, 15. Mai, stellen die Arbeiter unter Vollsperrung der Kreisstraße 116 zwischen dem Ortsausgang Neuwarmbüchen und dem Oldhorster Kreisel noch das Bankett her und bringen die Fahrbahnmarkierung auf. Anschließend kann der Verkehr auf der K116 in diesem Abschnitt wieder ungehindert fließen. Der neue Radweg ist ab diesem Datum ebenfalls offiziell nutzbar.

Anzeige

Direkt danach beginnen die vorbereitenden Erd- sowie Kanalarbeiten für den Neubau des Radwegs im nächsten Bauabschnitt und der innerörtliche Anbindung in Thönse. Hierfür wird ab Mittwoch, 15. Mai, die K116 vom Oldhorster Kreisel bis zur Höhe des Bruchholzweges in Thönse voll gesperrt. Linienbusse dürfen die Baustelle passieren. Alle anderen Verkehrsteilnehmer sollten der Umleitungsbeschilderung folgen. Die ausgewiesenen Strecken führen über Großburgwedel (L383/K118/K117) beziehungsweise Oldhorst/Engensen (L383/K119/K117).

Von Frank Walter

Anzeige