Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Isernhagen DLRG baut Steg am Hufeisensee um
Umland Isernhagen

Isernhagen: DLRG baut Steg am Hufeisensee um

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
07:37 13.08.2019
Freut sich über die neue Position für den Schwimmsteg im Hufeisensee: Mark Dehnert, stellvertretender Vorsitzender der DLRG-Ortsgruppe Isernhagen. Quelle: Thomas Oberdorfer
Isernhagen H.B

„Endlich haben wir die richtige Position gefunden“, sagt Mark Dehnert und blickt auf die vielen kleinen blauen Würfel, die zusammen den neuen DLRG-Steg am Hufeisensee bilden. Ende vergangenen Jahres hat die Gemeinde die 11.500 Euro teure Plattform angeschafft. An ihr kann das Motorboot der Lebensretter festgemacht werden. Gleich nach dem ersten Aufbau begann die Suche nach einem geeigneten Platz am Strand.

Steg wandert an den Rand der Badebucht

Zuerst lag der Steg relativ mittig in der Badebucht vor dem Seehaus. „Das war nicht so praktikabel“, erklärt Dehnert. „Dort ist es im Uferbereich relativ flach, und wir fürchteten um die Schraube unseres Motorbootes.“ Dann machten sich die Lebensretter der DLRG einen Vorteil der Konstruktion des Steges zunutze. Sie zerlegten ihn und bauten ihn neu zusammen. Der Stegkopf fällt nun schmaler aus, dafür ist das Bauwerk insgesamt länger. „Nun konnten wir ihn am Rand der Bucht platzieren und haben auch keine Probleme mehr mit dem Motorboot“, sagt Dehnert. In den nächsten Tagen soll der Steg noch fester vertäut werden.

Ehrenamtlicher Dienst bis Mitte September

Noch bis Mitte September verrichten die DLRG-Mitglieder an den Wochenenden ihren ehrenamtlichen Dienst am Hufeisensee. Bislang war es für sie eine ruhige Saison. „Wir mussten nur mit ein paar Pflastern aushelfen, mehr gab es eigentlich nicht zu tun“, zieht Dehnert eine erste Bilanz. „Hoffentlich bleibt das so.“

Das könnte Sie auch sie interessieren.

Mann droht im Hufeisensee zu ertrinken

Besucher am Hufeisensee ignorieren Parkverbot

Von Thomas Oberdorfer

Ein Vater hat seiner vierjährigen Tochter auf einem Supermarktparkplatz eine heftige Ohrfeige gegeben. Davon ist Amtsrichter Michael Siebrecht überzeugt. Deshalb verurteilte er den 34-Jährigen wegen Körperverletzung zu einer Geldstrafe von 1200 Euro.

12.08.2019

Christian Helmer leitet ab sofort die Grundschule Altwarmbüchen. Neu im Leitungsteam ist auch Konrektorin Nathaly Fritsche. Beide haben schon viel zu tun – obwohl erst am Donnerstag die Schüler kommen.

12.08.2019

Das Schützenfest Neuwarmbüchen war mit nur einem Tag zwar kurz, aber gelungen: Erst am Sonnabend hatten die Mitglieder ihre Königswürden ausgeschossen – am Sonntag wurde dann gefeiert. Ortsbürgermeisterin Maren Becker hatte gleich drei Gründe dafür.

11.08.2019