Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Isernhagen Einbruch in Altwarmbüchen: Täter lösen Alarmanlage aus – Polizei sucht Zeugen
Umland Isernhagen

Isernhagen: Einbruch in Altwarmbüchen: Einbrecher lösen Alarm aus

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
Jetzt kostenlos Testen Zur Anmeldung
11:19 12.03.2020
Nach einem versuchten Einbruch in Altwarmbüchen hofft die Polizei nun auf Hinweise von Zeugen. Quelle: Frank Rumpenhorst/dpa (Symbolbild)
Anzeige
Altwarmbüchen

Unbekannte haben in der Nacht zu Donnerstag versucht, in ein Bürogebäude in Altwarmbüchen einzudringen. Das betroffene Unternehmen hatte seinen neuen Firmensitz im Gewerbegebiet Nördlich Altwarmbüchener See an der Hannoverschen Straße gegenüber dem Crendel-Center erst kürzlich bezogen.

Wie ein Polizeisprecher mitteilte, versuchten die Einbrecher, eine Fensterscheibe aufzuhebeln und dann auch einzuwerfen. Dabei lösten sie jedoch um 1.10 Uhr die Alarmanlage aus und flüchteten. Die Polizei fahndete sofort nach den Tätern, konnte sie aber nicht mehr entdecken.

Wer zur entsprechenden Zeit im Bereich Hannoversche Straße/Ecke Lorbeerrosenweg verdächtige Personen und Fahrzeuge gesehen hat, sollte sich mit der Polizei in Großburgwedel, Telefon (05139) 9910, in Verbindung setzen.

Weitere Nachrichten von Polizei und Feuerwehr lesen Sie in unserem Polizeiticker.

Von Frank Walter

Das Ausstellungsgeschäft ist europaweit zum Erliegen gekommen. Deshalb bietet Messebauer Jens Schmidt seine Lagerhalle in Altwarmbüchen jetzt als Testzentrum für Corona-Verdachtsfälle bei der Kassenärztlichen Vereinigung (KVN) an. Eine Rückmeldung hat er von dort noch nicht erhalten.

12.03.2020

Gutes bewirken: Das will auch die Belegschaft des Isernhagener Beratungsunternehmens Global CT. Die Mitarbeiter hatten 600 Euro gesammelt und spendeten das Geld jetzt dem gemeinnützigen Verein Caspo aus Altwarmbüchen.

12.03.2020

Jetzt also auch Isernhagen: Die Region Hannover hat am Mittwochabend den ersten Coronafall im Gemeindegebiet gemeldet. Für Donnerstagmorgen ist im Rathaus in Altwarmbüchen ein Treffen des lokalen Krisenstabs geplant. Dabei soll es um nun zu treffende Schutzmaßnahmen gehen.

11.03.2020