Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Isernhagen Erlebnistag: Diese Angebote gibt es in den Jugendtreffs der Gemeinde
Umland Isernhagen

Isernhagen: Erlebnistag: Diese Angebote gibt es in den Jugendtreffs der Gemeinde

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:15 09.05.2019
Bei der Aktion des Jugendtreffs H.B. können die Kinder beim Erlebnistag Leckereien zubereiten. Quelle: Carina Bahl
Altwarmbüchen

„Und auf keinen Fall das Kuscheln vergessen“, mahnt Kirchhorsts Jugendtreff-Leiterin Inga Otto am Sonntagnachmittag in der Sporthalle. Kuscheln? Ja, kuscheln! Gemeint ist dabei aber nicht der liebevolle Umgang der 50 Kinder miteinander beim Erlebnistag in Altwarmbüchen, sondern ein Tipp fürs Bogenschießen. Otto muss es wissen: Als ausgebildete Sportschützin kennt sie den Trick, dass man den Bogen soweit spannen muss, bis man mit dem Gesicht an der Sehne kuscheln kann – sonst verletzt man sich beim Loslassen. Die Kinder sind mit vollem Eifer dabei und treffen schon nach wenigen Versuchen ins Schwarze – oder besser: in die gelbe Mitte der Zielscheibe.

Alle fünf Jugendtreffs stellen sich mit einer Aktion vor

Bogenschießen ist nur eines von vielen Angeboten, die die Jugendpflege den Teilnehmern beim Erlebnistag macht. Jeder der insgesamt fünf Jugendtreffs im Gemeindegebiet ist mit einer Aktion vertreten, zeigt den vielen Kindern, was sie regelmäßig nach der Schule dort erleben können.

50 Kinder, fünf Stationen –und jede Menge Spaß. Beim Erlebnistag in Altwarmbüchen konnten die Kinder sich ordentlich austoben und zwischendurch naschen.

Auf dem Außengelände wird gerade mit viel Schwung auf heißes Eisen geschlagen – in Altwarmbüchens Jugendtreff gibt es mit Martin Nunn einen Mitarbeiter mit Schmiede-Erfahrung. „Das habe ich schon mal gemacht“, sagt Ines –na klar, den Jugendtreff in Altwarmbüchen hat die Sechsjährige schon oft besucht. Ihre Mitstreiterin Liselotte (8) kommt aus Kirchhorst. Sie hat also beim Bogenschießen einen klaren Heimvorteil.

Kochen in H.B., Klettern in N.B. – und Jugger in Neuwarmbüchen

Dort, wo es himmlisch gut riecht, muss H.B. sein – zumindest mit Blick auf das Angebot im Jugendtreff. Ob in den Ferien oder bei den regelmäßigen Gruppenangeboten: In H.B. wird mit Leidenschaft gekocht und gebacken. Am Sonntag gibt es unter anderem selbst gemachte Lutscher. Wirklich sportlich geht es derweil bei der Station des Jugendtreffs N.B. zu: Im Niedrigseilgarten braucht es viel Balance, um stehen zu bleiben. Allen Wacklern wird der regelmäßige Besuch in der Neddenschen Stiftung empfohlen. Wer hingegen nicht weiß, was sich hinter dem Spiel Jugger verbirgt, dem sei ein Besuch des Jugendtreffs in Neuwarmbüchen ans Herz gelegt: Oliver Knauf und Birgit Clausing können das Trendspiel mit Lanze, Kette, Ball und Schild erklären.

Angebot der Jugendpflege wird gut genutzt

„Wir wollten den Kindern einmal zeigen, was sich in den Jugendtreffs so alles erleben lässt“, sagt Isernhagens Jugendpfleger Thomas Jüngst. Die Jugendtreffs würden zwar sehr gut besucht – aber aus Kindern werden Jugendliche, aus Jugendlichen im Idealfall helfende Jugendgruppenleiter, und irgendwann muss Nachwuchs her. „Wir bieten für alle Altersklassen ab sechs Jahren etwas an“, sagt Jüngst. Ob Holzbau-, Kreativ-, Mindstorm-, Karate- oder Ideengarten-Gruppe: Auch neben den offenen Türen gibt es viel zu erleben. Der Erlebnistag am Sonntag war eine kleine Belohnung für alle regelmäßigen Nutzer, die sich so untereinander kennen lernen konnten. Alle andere sind aufgerufen, in den Jugendtreffs vorbeizuschauen – bei dem breiten Programm kann dort schließlich jeder Tag zum Erlebnistag werden. Alle Informationen gibt es im Internet auf www.isernhagen.de.

So öffnen die Jugendtreffs in Isernhagen

Jugendtreff in Altwarmbüchen (Bernhard-Rehkopf-Straße): Offene Türen sind stets montags von 15 bis 20 Uhr, dienstags von 15 bis 19 Uhr, donnerstags von 15 bis 20 Uhr und freitags von 15 bis 20 Uhr. Die Mädchengruppe trifft sich mittwochs von 16 bis 18 Uhr, die Kindergruppe mittwochs von 16 bis 17.30 Uhr. Die Mindstorm-Gruppe für Jungs trifft sich freitags von 15.30 bis 18 Uhr.

Jugendtreff Neuwarmbüchen (Immenzaun):Offene Türen gibt es montags von 17.30 bis 20 Uhr (ab elf Jahre) und donnerstags von 15.30 bis 17.30 Uhr (bis elf Jahre) und donnerstags von 17.30 bis 20 Uhr (ab elf Jahre). Die Jungengruppe trifft sich montags von 15.30 bis 17.30 Uhr, die Kreativgruppe mittwochs von 15.30 bis 17.30 Uhr, die Mädchengruppe mittwochs von 17.30 bis 20 Uhr.

Jugendtreff Kirchhorst (Alte Schule): Offene Türen gibt es montags von 15 bis 18 Uhr und freitags von 15 bis 19 Uhr (jeweils ab acht Jahre). Dienstags trift sich von 15 bis 18 Uhr die Kindergruppe (ab sechs Jahre), mittwochs von 16 bis 18 Uhr die Sportgruppe (ab sechs Jahre). Donnerstags beginnt um 16 Uhr für zwei Stunden der Teens-Club (ab zehn Jahre), von 17 bis 18 Uhr gibt es eine Karategruppe für Anfänger, von 18 bis 19.15 Uhr ein Karate-Training für Fortgeschrittene (in beiden Fällen ab acht Jahre).

Jugendtreff Isernhagen H.B. (An der Beeke):Offene Türen gibt es stets montags und freitags von 16 bis 18 Uhr (ab acht Jahre) und von 18 bis 21 Uhr (ab 14 Jahre). Die Kindergruppe trifft sich dienstags von 16 bis 17.30 Uhr, die Mädchengruppe dienstags von 18 bis 20 Uhr.

Jugendtreff Isernhagen N.B. (Am Ortfelde 74c):Die Integrationsgruppe trifft sich montags von 13 bis 15.30 Uhr, die Mindstormgruppe montags von 16 bis 18 Uhr. Die Sprachlerngruppe ist dienstags von 13 bis 15.30 Uhr an der Reihe, von 16 bis 18 Uhr öffnet dienstags der Ideengarten. Die Holzbaugruppe trifft sich donnerstags von 15 bis 18.30 Uhr, die Kindergruppe freitags von 15 bis 17 Uhr und die Mädchengruppe freitags von 17.15 bis 19.15.

Von Carina Bahl

Kommentare 0 Nutzungsbedingungen
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Die HAZ freut sich am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Bei Wartungsarbeiten in Isernhagen F.B. ist es in einem Gebäude am Lohner Weg erst zu einer beschädigten Wasserleitung und dann zu einem Schwelbrand gekommen: Vier Feuerwehren waren am Sonntagnachmittag im Einsatz.

06.05.2019

Nachttopf, Plumpsklo, Misthaufen: Wie es um die Hygiene im 19. und frühen 20. Jahrhundert bestellt war, können Besucher ab sofort in der neuen Ausstellung des Bauernhausmuseums Wöhler-Dusche-Hof erfahren.

05.05.2019

Tenor Rod McDonald ist der nächste Sänger, der für den Verein Kulturtresen in der Aula der Grundschule Altwarmbüchen auftreten darf. Das Konzert beginnt am Mittwoch, 8. Mai, um 19.30 Uhr. Der Eintritt ist frei.

05.05.2019