Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Isernhagen Mähdrescher setzt Getreidefeld in Brand
Umland Isernhagen

Isernhagen: Feld steht in Flammen

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:04 26.07.2019
Steht in Flammen: Das abgeerntete Kornfeld am Hainhäuser Weg in Isernhagen H.B. Quelle: Feuerwehr Isernhagen H.B.
Isernhagen H.B

Großeinsatz für die Feuerwehr: Zwei Felder mit zusammen rund sechs Hektar Fläche standen am Freitagmittag in Isernhagen in Flammen. Ausgelöst wurde der Brand durch einen Mähdrescher. Glück für die Landwirte – die Felder waren bereits größtenteils abgeerntet.

Kurz vor 13 Uhr heulten die Sirenen in Isernhagen auf. Die gesamte Gemeindefeuerwehr rückte mit 90 Einsatzkräften zu den brennenden Feldern an der Verlängerung der Hainhäuser Straße in Isernhagen H.B. aus. Nach gut einer Stunde hatten die Wehren den Brand unter Kontrolle, eine weitere Stunde später konnten sie abrücken.

Landwirte unterstützen Löscharbeiten

Dabei wurden die Brandbekämpfer gleich von mehreren Seiten unterstützt. Zum einen rückten die Feuerwehren auch aus Kaltenweide und Krähenwinkel an. Sie näherten sich mit 20 Einsatzkräften von Westen her dem Brandherd und verhinderten so, dass sich der Brand in diese Richtung weiter ausbreiten konnte. Die Regionsleitstelle hatte die Wehren ebenfalls sofort alarmiert. Entscheidend war jedoch die Unterstützung der Löscharbeiten durch sieben Landwirte, die mit schweren Maschinen sowohl aus Kaltenweide als auch aus Isernhagen anrückten.

Landwirt rückt mit Tankanhänger an

„Dass wir hier noch einmal glimpflich davon gekommen sind, das haben wir in erster Linie einem Landwirt aus Kaltenweide zu verdanken“, sagte Tobias Plesse, Ortsbrandmeister aus Isernhagen H.B., nach dem Einsatz. Der hatte einen großen zweiachsigen Tankanhänger hinter seinen Trecker gespannt und ist mit dem Gespann zwischen die brennende Fläche und ein noch nicht abgeerntetes Feld gefahren und hat den dortigen Bereich gewässert. „Ohne seine Hilfe hätten wir wohl das Überspringen der Flammen auf das benachbarte Feld nicht verhindern können“, erklärte Plesse. Dann wäre das Getreide auf dem Feld wohl verloren gewesen.

Mähdrescher verursacht den Brand

Ausgelöst wurde der Brand durch einen Mähdrescher, der gerade damit beschäftigt war, das Feld abzuernten. Von dem Fahrzeug war ein heißes Teil herabgefallen und hatte Strohreste entzündet. Das Feuer breitete sich dann rasend schnell aus und sprang über eine Straße auf ein benachbartes Feld über. Das war bereits abgeerntet. Außerdem griffen die Flammen auch noch auf eine Weide über. Das Gras dort war so trocken, dass es ebenfalls schnell Feuer fing. Zum Glück befanden sich keine Tiere auf der eingezäunten Fläche.

Glück auf für den Landwirt, auf dessen Feld das Feuer ausgebrochen war: Die Fläche war, nach Aussage von Ortsbrandmeister Plesse, bereits zu großen Teilen abgeerntet.

Die Landwirte unterstützen die Löscharbeiten der Feuerwehr. Mit Grubbern bearbeiteten sie das abgebrannte Feld. Noch vorhandene Glutnester wurden so untergegraben und konnten nicht wieder neu entflammen. In den späten nachmittagsstunden rückte die Feuerwehr Isernhagen H.B. noch einmal zur Brandstelle aus und kontrollierte die Felder.

In den vergangenen Tagen hatte es bereits einen Großeinsatz für die Isernhagener Feuerwehr gegeben. Auch da hatte ein Feld in Flammen gestanden.

Großeinsatz für die Feuerwehren aus Isernhagen, Kaltenweide und Krähenwinkel mit 110 Einsatzkräften löschten sie in Flammen stehende Felder in Isernhagen H.B.

Von Thomas Oberdorfer

Kleine Kinder entdecken ihre Kreativität: Im September beginnen in der Kunstschule Isernhagen neue Frühförderkurse – und das unter neuer Leitung.

26.07.2019

Der 200-Tonnen-Kran parkt in der Sporthalle: Die Bauarbeiten am 25,4 Millionen Euro teuren Schulcampus in Altwarmbüchen schreiten zügig voran. Doch noch ist vieles zu erledigen. Ein Rundgang.

25.07.2019

Sie hatten es auf Auffahrrampen abgesehen und schlitzten die Plane eines Pkw-Anhängers auf: Die Polizei sucht nach zwei Diebstählen in Altwarmbüchen nach den Tätern.

25.07.2019