Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Isernhagen Mann stürzt und stirbt – Feuerwehr im Großeinsatz
Umland Isernhagen

Isernhagen: Feuerwehr-Einsatz in Kirchhorst - Retter können Mann nicht mehr helfen

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:08 06.01.2020
Auch die Drehleiter der Ortsfeuerwehr Altwarmbüchen rückte zum Hilfseinsatz nach Kirchhorst aus. Quelle: Archiv
Anzeige
Kirchhorst

Ein Großaufgebot von Feuerwehr und Rettungsdienst ist am Sonntagabend in Kirchhorst einem gestürzten Mann zu Hilfe geeilt. Der Einsatz der Retter war vergeblich, der Mann starb.

Die Ortsfeuerwehren Kirchhorst, Stelle und Altwarmbüchen waren um 17.54 Uhr mit dem Stichwort „Person in Notlage“ alarmiert worden. Gemeldet war ein im heimischen Badezimmer gestürzter Mann, der dabei die Tür versperrte und unter Atemnot litt.

Anzeige

Feuerwehr bringt Drehleiter in Stellung

35 Feuerwehrleute rückten an, Kirchhorsts Ortsbrandmeister Arne Zilling übernahm die Einsatzleitung. Ein Rettungssanitäter unter den zuerst eintreffenden Feuerwehrleuten verschaffte sich Zutritt und übernahm mit weiteren Rettern die Erstversorgung des Patienten, bis nach kurzer Zeit weiteres medizinisches Personal von anderen Feuerwehren und dem Rettungsdienst eintraf und sie unterstützte. Ein Notarzt übernahm schließlich die weitere medizinische Versorgung des 67-Jährigen.

Aufgrund der baulichen Enge im Treppenraum wurde die Drehleiter aus Altwarmbüchen für den Transport des Patienten vorbereitet. Trotz aller Reanimationsversuche starb der Patient jedoch.

Weitere Nachrichten von Polizei und Feuerwehr lesen Sie in unserem Polizeiticker.

Von Frank Walter

Anzeige