Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Isernhagen Feuerwehren rücken zu 274 Einsätzen aus
Umland Isernhagen Feuerwehren rücken zu 274 Einsätzen aus
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
Jetzt kostenlos Testen Zur Anmeldung
12:19 17.02.2019
Regionsbrandmeister Karl-Heinz Mensing stellt die Verdienste von Björn van Veen (2. von links) dar, der die bronzenen Ehrennadel des Landesfeuerwehrverbandes Niedersachsen erhält. Quelle: Sandra Köhler
Anzeige
Isernhagen N.B.

 Rückschau halten auf das vergangene Jahr hieß es am Freitag bei der Dienstversammlung anlässlich des 45. Gemeindefeuerwehrtages der Freiwilligen Feuerwehr Isernhagen im Gasthaus Dehne. Und stolz sein auf das Erreichte.

Ein neues Feuerwehrhaus für Isernhagen H.B.

 „ Ein Höhepunkt ist sicherlich das neue Feuerwehrhaus, das die Ortsfeuerwehr H.B. beziehen konnte“, hob Gemeindebrandmeister Clive von Plehn in seinem Bericht vor rund 130 Kameraden aller acht Ortsfeuerwehren hervor. Doch damit nicht genug: für Altwarmbüchen wurde ein Löschfahrzeug (LF) 20 und für Stelle ein LF 10 beschafft, die Jugendfeuerwehren erhielten eine Wettkampfbahn, die Ortswehren in Stelle und KB jeweils einen Stromerzeuger. „Die Ausrüstung unserer Ortsfeuerwehren konnte durch die vorgenannten Maßnahmen und viele weitere kleinere Beschaffungen erheblich verbessert werden“, sagt von Plehn zufrieden.

Anzeige

274 Einsätze in 2018 auf Gemeindeebene

Zu Ehren der Geehrten erheben sich die rund 130 Anwesenden der acht Ortsfeuerwehren Isernhagens. Quelle: Sandra Köhler

Und das ist auch dringend nötig, denn die Anforderungen an die Feuerwehren sind sehr vielfältig, wie Regionsbrandmeister Karl-Heinz Mensing und die stellvertretende Gemeindebürgermeisterin Christiane Hinze ausführten. 164 Ereignisse sorgten im vergangenen Jahr für insgesamt 274 Einsätze aller Ortsfeuerwehren. Davon waren 100 Brände, 161 Hilfeleistungen und 13 sogenannte blinde Alarme und ausgelöste Brandmeldeanlagen. Vom Sturmschaden bis zum Großbrand, von der Rettung von Verkehrsunfallopfer bis hin zum leerzupumpenden Keller reicht die Spanne. Diese Anforderungen – und die für dieses Jahr geplante Einführung des Digitalfunks erfordert nicht nur entsprechende Ausrüstung und Schulungen, sondern auch Bürger, die sich bereits finden, sich in der Feuerwehr zu engagieren.

Bereitschaft zum Engagement in der Feuerwehr dürfte höher sein

„Leider muss festgestellt werden, dass bei vielen Einwohnern diese Bereitschaft nicht sehr stark ausgeprägt ist“, benannte der Gemeindebrandmeister die Problematik. „Viele Leute werden erst aktiv, wenn es sie selber betrifft.“ Umso erfreulicher sei es, dass in Kirchhorst mittels einer sogenannten Löschkübel-Aktion fünf neue Aktive gewonnen werden konnten. Das sicherte zumindestens den Bestand von 326 Kameraden – und damit die Einsatzbereitschaft der Feuerwehren. Um die Bevölkerung aufmerksam zu machen und noch mehr Mitglieder zu generieren, hatte die Gemeindefeuerwehr im vergangenen Jahr einen Imagefilm gedreht.

Imagefilm im Finale des „Goldenen Florian“

„Kurz vor der Versammlung habe ich erfahren, dass dieser beim bundesweiten Wettbewerb "Goldener Florian" unter 179 Filmen zu den zehn Finalisten in der Kategorie "Mitgliedergewinnung / Imagefilme" gehört“, sagte von Plehn. Ab März wird es auf der Internetseite www.feuerwehrmagazin.de ein Publikumsvoting geben, dessen Sieger in den drei Kategorien mit dem “Goldenen Florian” ausgezeichnet werden. „Ich bin sehr stolz darauf, dass Isernhagen unter den Finalisten ist“, sagte von Plehn.

Bronzene Ehrennadel für Björn van Veen

Gemeindebrandmeister Clive von Plehn (von links), Björn van Veen und Regionsbrandmeister Karl-Heinz Mensing freuen sich über die Auszeichnung van Veens . Quelle: Sandra Köhler

Auch wenn jeder Feuerwehrmann sein Bestes tut: manche legen noch eine Schippe drauf. Zwei von ihnen wurden deshalb bei der Dienstversammlung geehrt. Björn van Veen erhielt von Regionsbrandmeister Karl-Heinz Mensing die bronzenen Ehrennadel des Landesfeuerwehrverbandes Niedersachsen. Er war federführend in der Beschaffung neuer persönlicher Schutzausrüstung tätig –und habe „dies so hervorragend gemacht", dass andere Feuerwehren um seine Ergebnisse gebeten haben, um auf diese aufbauen zu können, sagte Gemeindebrandmeister Clive von Plehn in seiner Laudatio. Zudem organisiert van Veen die Kleiderkammer der Gemeindefeuerwehr.

Floriansmedaille für Claudia Frohne-Bonet

Der stellvertretende Regionsjugendfeuerwehrwart Lars Hedwig hält die Laudatio für Claudia Frohne-Bohnet, die er mit der Florianmedaille auszeichnet. Quelle: Sandra Köhler

Claudia Claudia Frohne-Bohnet erhielt vom stellvertretenden Regionsjugendfeuerwehrwart Lars Hedwig die Floriansmedaille. Sie war lange Jahre als Jugendfeuerwehrwartin in der Ortsfeuerwehr in N.B. und später Jugendfeuerwehrwartin auf Gemeindeebene tätig. In ihrer Amtszeit wurden vier Kinderfeuerwehren gegründet. Auch organisiert sie viele Pfingstzeltlager, Wettbewerbe auf Gemeinde- und auf Bezirksebene. Befördert wurden Tammo Külp, (Löschmeister) , Meike Berkelmann (Hauptlöschmeisterin) und Reinhard Berkelmann (Hauptlöschmeister).

Von Sandra Köhler

Anzeige