Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Isernhagen Einheitsbuddeln: Jeder Isernhagener soll einen Baum pflanzen
Umland Isernhagen

Isernhagen: Grüne: Bäume pflanzen für den Klimaschutz

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
07:03 25.09.2019
Die Grünen möchten, dass sich alle an der Aktion Einheitsbuddeln beteiligen. Quelle: Symbolbild Katrin Kutter
Isernhagen

Gemeinsam für den Klimaschutz Bäume pflanzen – darum geht es bei der Aktion Einheitsbuddeln. Der Gedanke hinter der Aktion ist, dass alle Bürger jährlich am Tag der Deutschen Einheit, 3. Oktober, so viele neue Bäume pflanzen, wie die Bundesrepublik Einwohner hat. Die Grünen in Isernhagen möchten sich dieser Idee anschließen und rufen die Bürger der Gemeinde dazu auf, auch daran teilzunehmen. „Dass der Klimawandel auch bei uns angekommen ist, zeigt nicht zuletzt die Trockenheit der vergangenen zwei Sommer“, sagt der Co-Vorsitzende des Ortsverbands Isernhagen, Felix Schünemann. „Das Einheitsbuddeln setzt bewusst ein Zeichen gegen den Trend und ruft ins Bewusstsein, dass jeder etwas für den Klimaschutz tun kann.“

Ein Baum für die Zukunft

Hoffnung gibt den Initiatoren eine Studie, nach welcher der Klimawandel durch Aufforstung effektiv bekämpft werden kann. Laut Forschern der Technischen Hochschule Zürich habe Bäume zu pflanzen das Potenzial, zwei Drittel der bislang von Menschen verursachten klimaschädlichen CO2-Emission aufzunehmen. „Den vorhandenen Baumbestand zu schützen ist die eine Sache. Jetzt den Baumbestand für die Zukunft zu sichern, eine andere“, sagt Schünemann. Die Grünen sind sich bewusst, dass gegen Brandrodungen und Abholzungen zugunsten industrieller Landwirtschaft nur großflächige Aufforstungen helfen. Doch Schünemann betont: „Selbst ein kleiner Beitrag ist besser als ein Nichthandeln.“

Jeder, der möchte, kann sich an der Aktion durch eine Spende über die Internetseite www.einheitsbuddeln.de und durch das Pflanzen eines Baumes im eigenen Garten beteiligen. Dabei sollte laut Schünemann beachtet werden, dass die Verwendung heimischer Gehölze zum Erhalt der biologischen Vielfalt und als Nahrungsangebot für Insekten- und Vogelarten von großer Bedeutung ist. Aus diesem Grund sollten bei der Aktion keine exotischen Gewächse gepflanzt werden.

Das könnte Sie auch interessieren:

Das tut die Gemeinde Isernhagen für den Klimaschutz

Von Lisa Otto

Ein Parcours, auf dem sich Menschen jeden Alters fit halten können: Diese Idee des Isernhageners Andreas Liedtke nimmt nun Formen an. Im Ortsrat H.B. rannte er damit offene Türen ein.

24.09.2019

Einen Schritt vor, eine Menge Schritte zurück: Die Planung für das neue Feuerwehrhaus an der Möllerstrift in Isernhagen F.B. geht weiter. Gleichzeitig rückt aber auch ein gemeinsamer Feuerwehrstandort für F.B. und K.B. wieder in den Fokus.

24.09.2019

Nichts für Zartbesaitete: Der hannoversche Bluegrass-Gitarrenbarde Robby Ballhause präsentiert die Grobschlächtigkeiten des Lebens ungeschminkt und gibt derbe Liebeslieder zum Besten. So auch beim Kulturtresen-Konzert am 26. September.

24.09.2019