Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Isernhagen Dorfpokalschießen in H.B. fördert die Gemeinschaft
Umland Isernhagen

Isernhagen: H.B.: Dorfpokalschießen fördert Gemeinschaft

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:06 26.05.2019
Sie belegen bei der Mannschaftswertung den ersten Platz: Alexander Böck (von links), Carina Malich, Susanne Böck-Rechtien und Bernd Rechtien. Quelle: Katerina Jarolim-Vormeier
Isernhagen H.B

1200 Scheiben und 7500 Schuss Munition: Das war der Verbrauch beim diesjährigen Dorfpokalschießen in H.B. Sechs Tage lang hatten sich 256 Teilnehmer und 66 Mannschaften am Schießstand gemessen. „Immer wieder stoßen neue Leute zu uns – und haben Spaß“, sagte Schützenchef Ralf Auras bei der Siegerehrung am Sonnabend im Vereinsheim an der Bahnhofstraße. Der Verein habe viel Zuspruch und lobende Worte für die Veranstaltung erhalten. „Das geht schon ans Herz.“

260 Teilnehmer schießen bei der Veranstaltung des Schützenvereins H.B. mit.

Verein will Teilnehmerzahl toppen

Alle zwei Jahre veranstaltet der H.B.er Schützenverein das beliebte Dorfpokalschießen. In diesem Jahr konnte der Verein die Rekordmarke von 256 Teilnehmern von vor zwei Jahren halten. „Gleichwohl wollen wir die Zahl in zwei Jahren noch toppen“, sagte Auras zuversichtlich. Denn, er ist sich sicher: „Das Dorfpokalschießen fördert die Gemeinschaft.“ Und genau der Eindruck bestätigte sich auch: Ausgelassen feierten 160 Gäste im und vor dem Vereinsheim ihre Sieger – und klönten und knüpften Kontakte an den langen Tischen.

Indes verkündete Auras die Sieger: In der Einzelwertung landeten gleich zwei Frauen auf dem Siegerpodest. Bärbel Stark behielt die ruhigste Hand und siegte vor Bianca Klages. Auf dem dritten Platz landete Dirk Wehmeyer-Jensen, der an der Siegerehrung nicht teilnehmen konnte. Ihn vertrat Dirk Hoppe, der den Pokal überreicht bekam.

Familie siegt bei Mannschaftswertung

In der Mannschaftswertung setzte sich eine Familie durch: Susanne Böck-Rechtien und ihr Mann Bernd Rechtien sowie Sohn Alexander Böck und seine Freundin Carina Malich standen am Ende auf dem Siegertreppchen. „Wir sind das erste Mal dabei“, sagte Böck-Rechtien. Eigens für den Wettbewerb kamen Alexander Böck und Carina Malich aus Hamburg angereist . „Der Aufwand hat sich gelohnt“, sagte der 30-Jährige und lachte. Stolz zeigte seine Freundin den Dorfpokal, den die Familie im nächsten Jahr wieder verteidigen möchte.

Den zweiten Platz belegte das Team Feuerkorb 2 mit Marcus und Mathias Ebeling, Verena Paasch und Dirk Wehmeyer-Jensen. Drittplatzierte wurde die Mannschaft Die Mädels vertreten durch Bärbel Stark und Tochter Sarita, Melanie Auras Franziska Sophie Rosenmeier.

Von Katerina Jarolim-Vormeier

Sie sind die Stahlarbeiter der Southern-Rock-Szene: Robert Jon & The Wreck liefern harten, unverfälschten Funky Rock ’n’ Soul mit starken Blues-Akzenten. Musikfreunde können sich auf majestätische Orgelklänge und ruppige Gitarrenriffs freuen.

26.05.2019

Ihr 111-jähriges Bestehen hat die Grundschule Neuwarmbüchen mit einem Fest gefeiert. Die Schüler präsentierten dabei ihre Ergebnisse vom Projekttag und Schulleiterin Christa Winkelvoß erinnerte an die Geschichte der Schule.

26.05.2019

Kunden der Post aufgepasst: Wegen einer Betriebsversammlung bleiben am Dienstag zahlreiche Filialen geschlossen. Auch die Anlaufstelle am Marktplatz in Langenhagen ist betroffen.

26.05.2019