Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Isernhagen Flüchtlinge: Helfernetzwerk sucht dringend Wohnungen
Umland Isernhagen

Isernhagen Helfernetzwerk sucht dringend Wohnungen

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:00 29.08.2019
Etwa 20 Mitglieder des Helfernetzwerkes Isernhagen treffen sich in der Begegnungsstätte in K.B. Quelle: Jürgen Zimmer
Isernhagen K.B

Seit 2013 sind in Isernhagen rund 800 Flüchtlinge aus Syrien, aus dem Irak und Iran, aus Afghanistan, Somalia und vielen anderen Ländern angekommen. Aktuell leben etwa 300 in der Gemeinde. Das Helfernetzwerk Isernhagen hat die offiziellen Stellen von Anfang an bei der Betreuung unterstützt. Inzwischen ist die Zuwanderung stark zurückgegangen. Das Helfernetzwerk hat darauf reagiert und sich neu aufgestellt. Die Hauptaufgabe besteht inzwischen darin, die Menschen auf unterschiedlichste und vielfältige Weise bei der Integration in der Gesellschaft zu unterstützen – aber vor allem bei der Wohnungssuche stoßen die Ehrenamtlichen an Grenzen.

Wohnungssuche ist das zentrale Thema

Besonders im Blick hat das Helfernetzwerk die vom DRK betreute Gemeinschaftsunterkunft an der Seestraße in Altwarmbüchen. Im September 2016 von der Gemeinde als Übergangslösung errichtet, leben einige der aktuell rund 90 Flüchtlinge dort schon seit zweieinhalb Jahren. Viele hegen den Wunsch nach den eigenen vier Wänden und wollen die beengten Verhältnisse hinter sich lassen, wissen die ehrenamtlichen Flüchtlingshelfer.

„Das ist unser zentrales Thema derzeit“, sagte Barbara Schindewolf-Lensch vom Vorstand des Netzwerkes bei einem Treffen am Mittwochabend in K.B.: bezahlbaren Wohnraum zu finden und vor allem auch Hausbesitzer, die bereit seien, ihre Wohnung an Flüchtlinge zu vermieten. „Nicht an Flüchtlinge“ – das hört man leider allzu oft. Hinzu kommt, dass größere Wohnungen in Isernhagen selten sind.

Verständnis für Vermieter

Silke von Tippelskirch, die die Flüchtlingsbetreuung koordiniert, hat aber durchaus auch Verständnis gerade für ältere Vermieter, die ihre Wohnung nicht an eine kinderreiche Flüchtlingsfamilie vergeben wollen. „Auch deutsche Großfamilien stoßen da an Grenzen“, sagte sie. Bei der Wohnungssuche stehen die Geflüchteten aber auch in Konkurrenz zu deutschen Bewerbern in einen stark umkämpften Markt. „Viele wollen aber gerne hier bleiben, wegen der Kinder oder weil sie einen Job gefunden haben“, sagte Barbara Schindewolf-Lensch.

Dass bezahlbarer Wohnraum in Isernhagen grundsätzlich Mangelware ist, hat mittlerweile auch die Politik erkannt. Im zweiten Bauabschnitt der Wietzeaue in Altwarmbüchen sollen deshalb auch Wohnungen im unteren Preissegment entstehen – vermutlich aber nicht vor 2021. Um die Chancen speziell von Flüchtlingen auf dem Wohnungsmarkt zu verbessern, plant die Organisation Pro Beruf ein Pilotprojekt zu einer Art Mieter-Führerschein. Auf die Auftaktveranstaltung am 8. Oktober in Hannover will die Gemeinde laut der Integrationsbeauftragten Irene Sassenburg-Fröhlich alle Flüchtlinge hinweisen, die in Einrichtungen der Gemeinde leben.

Noch engere Kommunikation gewünscht

Barbara Schindwolf-Lensch wünscht sich zudem eine noch engere Kommunikation mit der Gemeindeverwaltungsspitze und damit verbunden eine ehrliche Anerkennung für die Leistungen des Netzwerks. Darüber hinaus würden sie es gern sehen, wenn mehr Kontakte zwischen Alteingesessenen und Neuankömmlingen in Isernhagen zustande kämen, zum Beispiel bei gemeinsamen Unternehmungen. Dabei seien aber auch die Geflüchteten gefordert, auf die Einheimischen zuzugehen.

Helfernetzwerk sucht neue Aktive

Vom Sprachunterricht über die Hausaufgabenbetreuung bis zur Begleitung zu Behörden und zu Vorstellungsgesprächen reichen die Aufgaben der Projektgruppen des Helfernetzwerkes. Neue Unterstützer sind gern gesehen, beispielsweise beim Nähtreff in Altwarmbüchen. Dort kommen Frauen zusammen, um für sich selbst zu nähen, aber auch für den Verkauf, zum Beispiel beim Moorfest, auf dem sich das Netzwerk regelmäßig präsentiert. „Dabei geht es nicht nur ums Nähen“, sagte Silke von Tippelskirch. „Die Frauen lernen ganz nebenbei Deutsch und haben viele Fragen zur Alltagsbewältigung.“

Auch die Fahrradwerkstatt an der Hauptstraße 10 in Isernhagen K.B. hat sich vielfach bewährt. Dort werden handwerklich begabte Rentner gesucht, die das Team ergänzen wollen – und stets auch gebrauchte Fahrräder, die die Ehrenamtlichen wieder zum Laufen bringen, um die Flüchtlinge mobil zu machen.

Das könnte Sie auch interessieren:

Familienleben im Holzmodul: Die Flüchtlingsunterkunft an der Seestraße

Wietzeaue: Gemeinde will preisgünstige Wohnungen bauen

Hier geht es zur Homepage des Helfernetzwerkes Isernhagen

Von Jürgen Zimmer

Die Vorbereitungen für das Moorfest am Wochenende in Altwarmbüchen laufen auf Hochtouren. Die Bühnen stehen schon, und auch der beliebte Autoscooter ist fast fertig aufgebaut. Doch die Besucher der dreitägigen Sause können sich noch auf vieles mehr freuen.

29.08.2019

Ein BMW-Lenkrad und ein großer Mercedes-Stern: Diese Beute haben Diebe in der Nacht zu Mittwoch in Isernhagen gemacht.

29.08.2019

Schuld ist ein Missverständnis: Handwerker haben aus Versehen den gelben Postkasten in der Ladenzeile in Isernhagen N.B. abgeschraubt.

29.08.2019