Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Isernhagen Grüne: Wohngebiet in Kirchhorst ist viel zu groß
Umland Isernhagen

Isernhagen Kirchhorst: Grüne: Neues Wohnbauland wird viel zu groß

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
06:54 27.11.2019
An dieser Stelle gegenüber der Einmündung der Kreisstraße aus Richtung Neuwarmbüchen soll die Ortschaft Kirchhorst wachsen dürfen – um 335 Wohneinheiten. Quelle: Frank Walter
Kirchhorst

Platz für 335 neue Wohnungen und Häuser: Die Grünen sehen die Pläne zur Bebauung der Freifläche zwischen Kirchhorst und Stelle kritisch. Nachdem bereits die Vertreter der Grünen im Ausschuss für Regionalplanung der Planung ihre Zustimmung verweigert hatten, äußern sich nun auch die Lokalpolitiker aus Isernhagen.

Fabian Peters: „Völlig überdimensioniert“

„Die Löschung der Vorrangfläche für Freiraumsicherung ist in ihrer Größe völlig überdimensioniert. Der Ortschaft Kirchhorst kann man nur wünschen, dass die Bebauung in vollem Umfang nie umgesetzt wird“, sagt Fabian Peters, Ratsherr und Vertreter der Grünen in der Regionsversammlung. Gegen die Löschung eines kleineren Bereichs entlang der Steller Straße hätten vonseiten der Grünen hingegen keine Einwände bestanden. „Aber die jetzt anvisierte Löschung schießt deutlich über das Ziel hinaus, und sie ist auch unter ökologischen Gesichtspunkten nicht vertretbar.“

Anne Kollenrott, Ortsratsmitglied in Kirchhorst, sieht es ähnlich: „335 neue Wohneinheiten sind infrastrukturell nicht stemmbar. Wir wollen Dorf bleiben!“ Sofern eine – allerdings kleinere – Erweiterung Kirchhorsts notwendig sein sollte, spräche aus ihrer Sicht alles dafür, sich der Gartenstadt Lohne und Neuwarmbüchen anzunähern.

Auch für Felix Schünemann, Vorsitzender des Ortsverbandes, gehören Freiräume zum Ortsbild einer ländlichen Gemeinde. „Eine nachhaltige Planung hätte den Erhalt dieser Flächen und damit auch des dörflichen Charakters in den Mittelpunkt einer Ortsentwicklung gestellt.“

Lesen Sie auch

Von Frank Walter

Allgemeine und Fachunterrichtsräume, Maker-Space-Areas, viel Platz für Sport und Kultur – der Bau des Schulcampus Isernhagen kommt zügig voran, die Arbeiten liegen im Zeitplan. Ein Besuch auf der Baustelle am Helleweg in Altwarmbüchen zeigt, worauf sich die künftigen Nutzer freuen können.

26.11.2019

Nach einem Fahrfehler in Isernhagen-Altwarmbüchen ist ein unbekannter Autofahrer geflüchtet – und hat einen Schaden von 10.000 Euro hinterlassen. Nun ermittelt die Polizei wegen Verkehrsunfallflucht.

26.11.2019

Pas-de-deux zu Pferd, Dressur-Quadrille und Springreiter-Vorführungen sind nur einige der Darbietungen, die es beim Weihnachtsreiten des Reit- und Fahrvereins Isernhagen H.B. zu sehen gibt. Die Veranstaltung am Sonntag, 1. Dezember, wird erwartungsgemäß wieder Reitfreunde aus der ganzen Umgebung nach Isernhagen locken.

26.11.2019